Startseite  »   POCO Ideenwelt   »   So geht Entspannung
POCO_KG_So_geht_Entspannung_2022_neuerShop_1270x300px_01.jpg

So geht Entspannung - zuhause relaxen und zur Ruhe kommen

Ein gemütliches Zuhause ist der beste Ort, an dem man zur Ruhe kommt und nach einem langen Tag entspannen kann. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt, die Sie zu Rate ziehen können, wenn der Alltagsstress in Ihrem Leben Überhand nimmt und Sie sich nach mehr Entspannung in Ihrem Leben sehnen.

Was darf in einem gemütlichen Wohnzimmer nicht fehlen?

Wenn es um Einrichtungsstile geht, sind die Geschmäcker oft verschieden, jedoch haben alle gemeinsam, dass bestimmte Elemente für entspannende Atmosphäre und ein gemütliches Zuhause sorgen. In einem Wohnzimmer können es Relaxstühle oder Relaxsessel sein, die neben einem komfortablen Sofa für Entspannung sorgen. Diese haben oft den Vorteil, dass sie weniger Raum als Couches einnehmen, aber dennoch ermöglichen, die Füße hochzulegen, insbesondere wenn sie einen Fußhocker mitführen. Auch Schaukelstühle laden zum Relaxen ein, die schon lange nicht nur der älteren Generation vorbehalten sind. Stellen Sie sich vor, wie Sie langsam hin- und herschaukeln und dabei ein gutes Buch genießen können: es gibt kaum etwas Entspannenderes. Ihren Schaukelstuhl können Sie flexibel von A nach B bewegen und bei gutem Wetter auch auf Balkon oder Terrasse platzieren.
POCO_Emotionsgrafik_So_geht_Entspannung_2022_1270x300px_iStock_Adene-Sanchez_08.jpg

Relaxen mithilfe von indirekter Beleuchtung

Viele Menschen empfinden direkte Lichteinstrahlung als störend oder wenig entspannend. Hierbei kann indirekte Beleuchtung Abhilfe schaffen. Man wird nicht unmittelbar angestrahlt oder geblendet und schafft es dennoch, einen Raum ausreichend auszuleuchten. Das funktioniert dadurch, dass das Licht von einer anderen Oberfläche wie einer Wand oder einem Möbelstück reflektiert wird. Auch innerhalb von Möbelstücken selbst, wie z.B. bei Vitrinen, kann eine Leuchtquelle dazu beitragen, einen gemütlichen Effekt zu erschaffen. Dies wird mithilfe von Spots oder anderen eingebauten Leuchten erzielt. Indirekte Beleuchtung erzielen Sie unter anderem mit Deckenflutern oder LED Streifen, die Sie auch beliebig umdekorieren können, wenn später ein anderer Ort ausgeleuchtet werden soll.
POCO_Emotionsgrafik_So_geht_Entspannung_2022_1270x300px_iStock_Daniel-de-la-Hoz_07.jpg

Wärme und Entspannung mit elektrischen Kaminen

Elektrische Kamine eignen sich hervorragend zur Unterstützung eines gemütlichen Wohngefühls. Insbesondere in Wohnungen, in denen die Installation eines konventionellen Kamins nicht möglich ist, kann auf diese Weise sowohl Gemütlichkeit als auch Wärme nach Hause gebracht werden. Die Wärmeabgabe lässt sich nach Wunsch einstellen oder kann sogar gänzlich ausgeschaltet werden, wenn Sie sich vornehmlich an der Optik erfreuen möchten. Ein entscheidender Vorteil ist die Sauberkeit von elektrischen Kaminen, die ohne Ruß funktionieren und im Gegensatz zu echten Kaminen keiner Baugenehmigung bedürfen.

Kuschelig weich

Weiche Oberflächen in Teppichen, Fellimitaten oder auch Wohndecken bringen Gemütlichkeit in einen Raum. Dies gelingt allein durch die kuschelige Oberfläche, die Geborgenheit und Behaglichkeit ausstrahlt. Auch glatte Lederoberflächen können mit weichen Dekoelementen in Form von Kissen an Gemütlichkeit dazugewinnen. Mit Fellen verbindet man Wärme, die bei einem gemütlichen Zuhause nicht fehlen darf. Jedoch kann diese auch mit langflorigen Teppichen oder Teppichläufern oder besonders dicken Wolldecken transportiert werden. Eine wohlige Wärme erleichtert es zu entspannen und Energie zu tanken.

Weniger ist mehr

Ein überladenes Zuhause kann Unruhe fördern und dazu führen, dass man besonders schlecht abschalten kann, wenn der Blick nicht zur Ruhe kommt. Freie Flächen wirken ruhiger, sodass es manchmal ratsam sein kann, sich von unnötigem Ballast zu trennen und auszusortieren, was man möglicherweise gar nicht (mehr) nutzt. Vielleicht haben Sie sich auch an gewisser Einrichtung bereits sattgesehen und streben einen minimalistischen Wohnstil an. In diesem Fall bietet sich wiederum Veränderung an. Bringen Sie Ordnung in Ihre vier Wände und es wird Ihnen in Folge leichter fallen, zuhause innere Ruhe zu finden.
POCO_Emotionsgrafik_So_geht_Entspannung_2022_1270x300px_iStock_PeopleImages_02.jpg

Farben und Düfte

Viele Menschen reagieren positiv auf sensorische Reize wie angenehme Düfte. Duftkerzen geben sowohl warmes Licht als auch Duft ab, der in vielerlei Hinsicht entspannt und beruhigt. Düfte verbindet man oft mit schönen Erinnerungen, die man sich auch in Form von Kerzen jederzeit nach Hause holen kann. Als besonders entspannend gelten Lavendel und Kamille.
Neutrale Farben helfen bei der Entspannung zuhause, während knallige Töne eine anregende Wirkung haben. Wenn Ihr Fokus also auf Entspannung liegen soll, ziehen Sie am besten gedeckte Töne in Erwägung, wenn es um Einrichtung und Deko geht.
accessibility.skipSection
€ 2,99
€ 29,90 / Liter
Nur in Filialen erhältlich
Raumduft Raumduftset

Weitere Tipps zum Entspannen

  1. Verbannen Sie störende Elemente wie Smartphones oder Tablets aus Ihrer Reichweite, wenn Sie abschalten möchten und nehmen stattdessen ein Buch oder eine Zeitschrift zur Hand. Dank des Lesens nimmt die Anspannung ab und Stress wird reduziert. Insbesondere vor der Schlafenszeit ist es empfehlenswert, auf das blaue Licht der Displays zu verzichten. Auch Verdunklung durch lichtundurchlässige Vorhänge und Jalousien kann helfen, sich auszuruhen und schließlich besser einzuschlafen.
  2. Versuchen Sie es mit autogenem Training: Die bewusste Konzentration auf den eigenen Körper hilft dabei, Stress ab- und eine tiefe Entspannung aufzubauen. Viele Krankenkassen übernehmen bereits die Kosten für diese Art von Kursen, um entsprechende Techniken zu erlernen.
  3. Meditation kann dabei helfen, die Konzentration zu fördern und Stress entgegenzuwirken. Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und besinnen sich in einfachen Übungen auf sich selbst und Ihre Atmung. Besonders geführte Meditationen sind bereits für Anfänger geeignet und überaus wirksam.
  4. Auch Sport und körperliche Bewegung sind nicht zu unterschätzen. Yoga entspannt innerlich und fordert je nach Ausübung auch körperlich heraus. Tasten Sie sich vorsichtig an das heran, was Ihnen gut tut und lernen Ihren Körper auf neue Weise spüren.
  5. Wenn Sie eine Badewanne zuhause haben, können Sie bei einem warmen Bad abschalten und die Seele baumeln lassen. Gerade in der hektischen Zeit kann ein Bad für Wellnessgefühle daheim sorgen und Sie wohltuende Kraft tanken lassen. Geben Sie einen wohltuenden Badezusatz ins warme Wasser und Ihre Muskeln werden sich zusehends entspannen.
  6. Heißgetränke wie Tee oder Kakao bieten eine schnelle und einfache Möglichkeit, von innen heraus zu wärmen, sich etwas Gutes zu tun und einen Augenblick Ruhe vom Alltag zu genießen. Teesorten, denen eine besonders beruhigende Wirkung nachgesagt wird, sind Kamille und Melisse.
  7. Verspüren Sie bereits körperliche Verspannungen, sind Massagen oder Lockerungsübungen eine Möglichkeit, dem Einhalt zu gebieten. Oftmals gehen Verspannungen vom Kopf- und Nackenbereich aus, die Sie mit etwas Übung auch selbst effektiv massieren können, um einen Entspannungseffekt zu erzielen.

Nehmen Sie sich Zeit und probieren aus, was am besten für Sie funktioniert, da negativer Stress auf Dauer schlecht für Ihre Gesundheit werden kann. Bereits die kleinen Dinge im Alltag können einen großen positiven Effekt haben. Wichtig ist dabei, dass Sie sich regelmäßig damit beschäftigen, um nachhaltig Entspannung in Ihr Leben zu bringen.
POCO_Landingpage_So_geht_Entspannung_2022_neuerShop_1270x100px_iStock_hobo_018.jpg