• Geprüfter Onlineshop
  • Ratenkauf
  • Kostenloser Rückversand
  • Kauf auf Rechnung

Bettensets



{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
weitere  
weniger  
{{ group.name }}

-

+ mehr Filter
- Filter verbergen


{{{text}}}

{{{text}}}
{{{text}}}

 Artikel
{{{text}}}
{{{text}}}
{{{text}}}

Empfehlungen werden geladen...

Bettensets – wie man sich bettet, so schläft man

1589791161.6291--imageFile.jpg

Eine kuschelig warme Bettdecke und ein Kissen, das Ihren Kopf optimal stützt – diese Zutaten sind wesentlich für einen erholsamen Schlaf. Schlafen Sie gerne warm oder lieber kühl? Suchen Sie ein dickes Federbett für eiskalte Winternächte oder eine leichte Decke, die im Sommer angenehmen Schutz spendet? Ein an Ihre Bedürfnisse angepasstes Bettenset erfüllt Ihre Wünsche. Sie entscheiden sich für eine Garnitur aus einer oder zwei Decken, einem oder zwei Kissen – abhängig davon, ob Sie allein schlafen oder zu zweit. Auch für Ihre Kinder finden Sie bei POCO praktische Sets für schöne Träume.

Bettdecken können aus einer Vielzahl an Materialien bestehen. Diese entscheiden über die Wärmeeigenschaften, die Atmungsaktivität und das Gewicht. Manche Personen bevorzugen eine federleichte Bettdecke, andere genießen schwere Federbetten. Ebenfalls sind die Steppungen – sofern vorhanden – und das Füllgewicht von Kissen und Decken wichtige Auswahlkriterien. Planen Sie, ein neues Bettenset online zu kaufen, für sich, Ihre Kids oder das Gästebett? Dann sollten Sie weiterlesen. Hier erfahren Sie, welche Sets zur Verfügung stehen und wie Sie eine optimale Kaufentscheidung treffen.

Bettensets für einen erholsamen Schlaf

Der Tag war stressig und voller Action. Sie freuen sich schon darauf, endlich in die Federn zu fallen. Frisch geduscht schlüpfen Sie unter Ihre Bettdecke und legen den Kopf auf Ihrem bequemen Kissen ab. So schlafen Sie schnell ein und wachen erholt auf. Bettdecke und Kissen haben erheblichen Einfluss auf die Schlafqualität. Beide bestimmen die Temperatur im Bett und damit, ob Sie schwitzen oder frieren. Idealerweise herrscht ein moderates Klima, das Ihren Vorlieben entspricht. Das Kissen unterstützt Kopf und Nacken – unter Umständen maximieren Sie den Komfort mit einem zusätzlichen Nackenkissen. Perfekt aufeinander abgestimmt präsentieren sich Bettensets. Sie bestehen aus Kissen und Decken aus einem einheitlichen Material beziehungsweise mit zusammenpassenden Inletts. Entscheiden Sie selbst, welches Innenleben am besten für Sie geeignet ist. Diese Kriterien sind ausschlaggebend für eine optimale Auswahl:

1589792168.2634--imageFile.jpg
  • das Material des Inletts,
  • der Bezug,
  • das Füllgewicht sowie
  • die Pflegeeigenschaften.
1589792110.6756--imageFile.jpg

Darüber hinaus wählen Sie eine Ihren Schlafgewohnheiten entsprechende Größe aus. Hier sollten Sie beachten, welche Maße Ihr Bett beziehungsweise Ihre Matratze hat, wie groß Sie sind und ob Sie Ihr Bett mit einem Partner teilen. Schließlich sollte das Bettenset zur Jahreszeit passen. Deshalb ist es ratsam, zwei Garnituren parat zu haben: eine leichte für den Sommer und eine flauschig warme für den Winter. Eine praktische Alternative nutzen Sie mit Vier-Jahreszeiten-Decken. Sie bestehen aus einer Übergangs- und einer leichten Sommerdecke, die Sie bei Bedarf zu einer Winterdecke verknüpfen.

Welche Bettensets kommen für den Sommer infrage?

In heißen Sommernächten kühlt sich Ihr Schlafraum kaum ab. Eine möglichst leichte Bettdecke ist nun zu bevorzugen, damit Sie trotz Hitze gut schlafen. Diese Materialien sind ideal für warme Nächte:

  • Baumwolle,
  • Microfaser und
  • Mischgewebe mit Polyester oder Polyamid.

Für den Schlafkomfort spielt der Bezug der Bettdecke und der Kissen ebenfalls eine Rolle. Idealerweise besteht dieser aus Baumwolle. Auch Viskose ist ausgezeichnet einsetzbar: Die aus Zellulose gewonnene Faser ist wunderbar leicht, kühl und sehr glatt. Beziehen Sie das Bett im Sommer vorzugsweise mit Bettwäsche aus Baumwolljersey, Seide oder Linon. Damit maximieren Sie den kühlenden Effekt.

Ebenso von Bedeutung ist das Füllgewicht der Decke: Je leichter, desto besser ist sie für warme Sommernächte geeignet. Extra leichte Bettdecken haben ein Füllgewicht zwischen 800 und 1.000 Gramm.

Inletts aus Baumwolle oder Kunstfasern

Baumwolle ist atmungsaktiv. Sie nimmt viel Feuchtigkeit auf und gibt sie kontrolliert an den Raum ab. So bewahrt das Material stets ein angenehmes Schlafklima, trocknet schnell und kühlt von Natur aus. Die Füllungen für Betten und Kissen bestehen häufig auch aus Kunstfasern wie Polyester. Die synthetischen Textilien verbessern zum einen die Pflegeeigenschaften. Sie lassen sich einfacher waschen und trocknen. Zum anderen sind sie hygienischer, da Hausstaubmilben ihnen nichts anhaben. Allergiker greifen aus diesem Grund gern zu Decken und Kissen aus Kunstfasern.

Federleichte Microfaser – die Alleskönner unter den Füllungen

Ebenfalls können empfindliche Nutzer zu Microfaser-Füllungen greifen: Sie kosten wenig und punkten mit einer langen Lebensdauer, einer stabilen Form und einem geringen Gewicht. Hohe Waschtemperaturen machen ihnen nichts aus. Das ist übrigens ein weiterer Vorteil für Allergiker und für die Hygiene.

Winterwarme Bettensets – darauf kommt es an

Gibt es etwas Schöneres, als an einem kalten Abend ins warme Bett zu hüpfen? Sie haben es bereits mit einer Winter-Bettdecke ausgestattet und freuen sich schon auf eine erholsame Nacht in kuschelweichen Laken. Winterbettdecken erkennen Sie an ihrem höheren Füllgewicht. Es beginnt bei etwa 1.100 Gramm für leichtere Winter- und Daunendecken und reicht bis zu 2.000 Gramm oder mehr. Diese Füllungen setzen Sie im Winter ein:

  • Daunen,
  • Federn oder
  • Schurwolle.

Wichtig für Winterbetten: Sie sollen für optimale Schlaftemperaturen ohne Hitzestau sorgen. Schließlich möchten Sie im Schlaf nicht schwitzen. Die drei Naturmaterialien sorgen dafür auf clevere Weise.

Daunenbetten und -kissen: herrlich warm und leicht

Ein Klassiker unter den Kuschel-Bettdecken sind Modelle aus Daunen. Diese werden aus dem flauschigen Untergefieder von Wasservögeln wie Gänsen und Enten gewonnen. Sie zeichnen sich durch ihre extrem hohe Wärmespeicherung aus: Selbst in eiskalten Gewässern frieren die Vögel nicht. Eine Daunendecke fühlt sich außerdem herrlich kuschelig an. Daunenkissen gefallen Menschen, die eine weiche Unterlage schätzen. Je dicker das Kissen, desto besser stützt es.

Federbetten und -kissen: die günstige Alternative zu Daunen

Federn sind preiswerter als Daunen und gefallen mit ähnlichen Wärmespeichereigenschaften. Die Deckfedern der Vögel haben ein größeres Volumen, wodurch sich Federbetten und -kissen oftmals sehr dick und flauschig zeigen. Sie punkten darüber hinaus mit einem geringen Eigengewicht. Tipp: Die positiven Eigenschaften beider Füllungen erhalten Sie mit einem Mix aus Federn und Daunen.

Schurwollbetten: natürlicher Luxus

Wolle ist ein ausgezeichneter Wärmespeicher. Das Naturmaterial beweist das seit Langem in der Textilindustrie. Seine weiteren Vorteile: Es nimmt viel Feuchtigkeit auf, die rasch abgeleitet wird. So fühlt sich eine Bettdecke mit Schurwoll-Inletts niemals feucht an, selbst wenn Sie nachts schwitzen. Die Fasern reinigen sich in einem gewissen Maße selbst. So vermeiden Sie häufiges Waschen und die Decke bleibt über einen langen Zeitraum angenehm frisch.

Topper und Matratzenunterlagen: So wird Ihr Bett noch kuscheliger

Sie möchten im Winter so warm wie möglich schlafen? Investieren Sie in einen Matratzentopper aus Schurwolle oder wärmespeicherndem Schaumstoff. Hier beweisen vor allem Kalt- und Memoryschaum ihre nützlichen Eigenschaften. Ziehen Sie den Topper zwischen Matratze und Bettlaken. Dort speichert er die Körperwärme und gibt diese an Sie zurück. Angenehmer Nebeneffekt: Topper unterstützen und ergänzen die Eigenschaften Ihrer Matratze.

Worauf sollten Sie bei Bettensets für Kinder achten?

Erholsamer Schlaf ist für Kinder besonders wichtig. Ihr Körper tritt in die Erholungsphase, sie behalten neu Erlerntes besser und werden fit für einen neuen Tag voller Abenteuer. Beim Kauf von Bettensets für Ihren Nachwuchs sollten Sie daher einige Kriterien berücksichtigen.

Die optimalen Maße für jedes Alter

1589792741.2684--imageFile.jpg

Betten und Matratzen für Babys sind in der Regel 120 x 60 cm groß. In diesem Alter schläft Ihr Kind in einem Babyschlafsack. Im Kleinkindalter wechseln Sie die Matratze und kaufen das erste Bettenset. Ein Matratzenformat von 140 x 70 cm passt zu Kindern von etwa zwei bis acht Jahren, die Bettdecke misst 100 x 135 cm. Kissen sind standardmäßig 40 x 60 cm groß. Achtung: Kopfkissen für Erwachsene im Format 80 x 80 cm sind für kleinere Kids zu groß, selbst wenn sie gemütlich aussehen. Der Kopf wird nicht optimal unterstützt. Setzen Sie besser auf ein kleineres Kissen und ergänzen Sie es, wenn gewünscht, durch ein oder zwei Zierkissen oder ein Nackenkissen für Kinder. So kann Ihr Nachwuchs im Bett bequem aufgerichtet lesen oder Ihnen beim Vorlesen zuhören.

Leicht und warm: So schlafen Kinder gut

Ein Hitzestau kann für kleine Kinder gefährlich werden. Größere wachen nachts häufig auf, wenn sie schwitzen oder frieren. Die ideale Kinderbettdecke ist deshalb leicht, speichert angenehm die Wärme und ist atmungsaktiv. Vor allem Microfaserbetten bieten sich an, insbesondere wenn Ihr Kind Allergiker ist. Baumwolle kommt infrage, wenn Sie auf natürliche Materialien setzen.

Welche Decken- und Kissengröße ist für Erwachsene ideal?

Die Decken- und Kissengröße ist ebenso zu beachten, wenn Sie für Ihr eigenes Bett ein Set suchen. Eine zu kleine Decke sorgt für Spannungen im Doppelbett und kalte Füße beim Solo-Schlaf. Ist das Modell zu groß, kann es wegrutschen. Wie also finden Sie das perfekte Maß? Mit diesen Fragen kommen Sie ihm auf die Spur:

  • Schlafen Sie allein oder zu zweit?
  • Wie lang und breit ist Ihr Bett?
  • Nutzen Sie mit Ihrem Partner eine oder zwei separate Decken?

Bettensets im Einzelbett: die idealen Maße

Einzelbetten messen zwischen 90 x 200 cm bis hin zu 140 x 220 cm. Während die Breite vor allem von Ihrem Platzbedürfnis abhängt, entscheidet Ihre Körpergröße über die Länge. Hier gilt: Alle Personen, die kleiner als 1,80 m sind, schlafen vorzugsweise in einem 200 cm langen Bett und wählen eine Bettdecke in entsprechender Länge. Groß Gewachsene bedienen sich bei den Varianten mit 220 cm Länge.

Die Breite der Bettdecke hängt von der des Bettes ab. Die Decke sollte stets etwa 50 cm breiter sein als das Bett. Daraus folgt: In ein 90-cm-Einzelbett passt das Standard-Deckenmaß von 135 x 200 cm. Schlafen Sie auf einer Breite von 140 cm, genießen Sie das extra breite Maß von 200 cm.

Komfort und Platz im Doppelbett

Sie teilen das Bett mit Ihrem Partner – doch ist es ratsam, unter eine Decke zu schlüpfen? Einige schätzen die Nähe, andere Paare haben unterschiedliche Wärmebedürfnisse und bevorzugen ihren persönlichen Komfort unter separaten Decken. Eine Decke für zwei sollte mindestens 220 cm breit sein. So haben beide darunter bequem Platz. Nutzen Sie zwei Einzeldecken, passen Sie diese an die Breite des Bettes an: Misst das Bett 180 x 200 cm, nutzen Sie zwei Sets mit Standardmaßen, im 200 x 200/220-cm-Bett wählen Sie das Komfortmaß von 155 x 200/220 cm.

Entscheiden Sie sich für zwei separate Bettensets, erhalten Sie auch die entsprechenden Kissen für Ihre individuellen Schlafgewohnheiten. Manche schlafen lieber auf einem härteren oder kleineren Kissen, andere lieben das dicke Daunenkissen.

Worauf sollte ich bei der Reinigung und Pflege von Bettensets achten?

Es ist ratsam, das Bettenset etwa alle sechs Monate gründlich zu reinigen. Bei den meisten Materialien erledigen Sie das einfach in Ihrer Waschmaschine. Auf eine chemische Reinigung können Sie im Allgemeinen verzichten. Werfen Sie zur Sicherheit immer einen Blick auf das Pflegeetikett. Dort erfahren Sie, welches die optimale Reinigungsart ist und ob Decke und Kissen in den Trockner gehören.

Verzichten Sie auf Weichspüler. Sie enthalten Pflegestoffe, die die Fasern und besonders Daunen verkleben können. Für diese stehen Ihnen spezielle Daunenwaschmittel zur Verfügung. Nutzen Sie alternativ ein Wollwaschmittel. Feinwaschmittel reinigt Baumwolle und Synthetik besonders schonend. Bakterien und Co werden bei einer Waschtemperatur von 60 Grad in der Regel zuverlässig entfernt. Den Rest erledigt der Wäschetrockner. Microfasern, die meisten Baumwoll-Inletts und vor allem Daunen und Federn vertragen das maschinelle Trocknen üblicherweise problemlos. Daunen sollten Sie in der Maschine von Feuchtigkeit befreien. Geben Sie zwei bis drei Tennisbälle in die Trommel. Deren Bewegungen lockern die Daunen auf. Decke und Kissen kommen auf diese Weise leicht und flauschig wie am ersten Tag aus dem Trockner.

Bettensets zum kleinen Preis im POCO Onlineshop kaufen

Neue Bettensets für Sie, Ihre Kids oder Ihre Gäste gefällig? Schauen Sie jetzt online bei uns herein und entdecken Sie Sets für alle Ansprüche. Sie finden pflegeleichte Microfaser-Decken und -Kissen ebenso wie federleichte und extra warme Daunen-Ausführungen. Bei POCO zahlen Sie zudem immer den besten Preis: Ihr Einrichtungsdiscounter vereint eine hohe Qualität mit günstigen Angeboten. So statten Sie Ihren Haushalt mit funktionalen Decken und Kissen aus und haben noch Budget für neue Bettwäsche übrig.

Weiterlesen

Zurück zum Anfang der Seite
POCO verwendet Cookies um Ihnen ein bestmögliches Einkaufserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.