• Geprüfter Onlineshop
  • Ratenkauf
  • Kostenloser Rückversand
  • Kauf auf Rechnung

Einbauküchen



{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
weitere  
weniger  
{{ group.name }}

-

+ mehr Filter
- Filter verbergen


{{{text}}}

{{{text}}}
{{{text}}}

 Artikel
{{{text}}}
{{{text}}}
{{{text}}}

Empfehlungen werden geladen...

Einbauküchen – so gestalten Sie Ihre Küche günstig und clever

1575986685.2351--imageFile.jpg

Eine Einbauküche ist die wohl praktischste und eine der günstigsten Möglichkeiten, Ihren Ess- und Kochbereich auszustatten. Hinter einheitlichen Fronten verbirgt sich jede Menge Stauraum und Sie wählen Herd, Ofen, Kühlschrank, Spülmaschine und alle weiteren Elektrogeräte nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen aus. Mit einer geschickten Küchenplanung holen Sie selbst aus kleinen Räumen das Maximum heraus. In großen Räumen stehen Ihnen alle Optionen offen: Winkel- oder Inselküche, Doppelblock oder eine großzügige Küchenzeile mit großem Esstisch – alles ist möglich. Eine Einbauküche ist eine Anschaffung für viele Jahre. Deshalb verlangen die Ausstattung, das Design, die Anordnung der Schränke und Schubladen nach einer ausgeklügelten Küchenplanung. Schließlich möchten Sie in Ihrer Einbauküche nach Ihren Wünschen schalten und walten. Worauf es dabei ankommt, welche Komponenten unbedingt notwendig sind und welche Optionen Sie wählen können, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Welche Einbauküchen stehen zur Auswahl?

Ob Sie Ihre in die Jahre gekommene Küche austauschen möchten oder sich nach einem Umzug eine neue Einbauküche gönnen möchten: Sie haben die Wahl unter zahlreichen verschiedenen Formen. Welche für Sie infrage kommt, hängt von Ihren Design-Wünschen und von der Größe des Raumes ab. In eine kleine Küche passt oftmals nur eine Zeile, während Sie in einer großen Wohnküche die freie Auswahl genießen. Unter diesen Küchenformen können Sie wählen:

  • Küchenzeilen (ein- oder zweizeilig),
  • Winkelküchen (L-Küchen),
  • U-förmigen Küchen,
  • G-förmigen Küchen und
  • Inselküchen.

Die klassische Küchenzeile ist der Urtyp der Einbauküche. Sie besteht aus einem Block, in dem Ober- und Unterschränke sowie die Elektrogeräte Platz finden. In größeren Küchen bietet sich eine zweiteilige Einbauzeile auf gegenüberliegenden Wänden an. So können Sie etwa auf einer Seite die Elektrogeräte wie Herd und Kühlschrank sowie Stauraum unterbringen, auf der anderen Seite integrieren Sie Spüle, Geschirrspüler und Waschmaschine. Mit einem Doppelblock nutzen Sie den Platz an der Wand bestmöglich aus.

Winkelküchen werden auch als L-förmige Küchen bezeichnet und bestehen aus zwei Zeilen an nebeneinander liegenden Wänden. Sie eignen sich für kleine wie für größere Küchen und erlauben einen breiten Gestaltungsspielraum. So kann die zweite Zeile aus Schränken sowie Unterschränken beziehungsweise Elektrogeräten bestehen oder als Essplatz konzipiert werden. Eine Eckkombination am Fenster ist ebenso möglich: Unter dem Fenster werden Unterschränke integriert, darüber das Spülbecken.

Eine Alternative zur Winkelküche ist die U-förmige Küche. Sie passt am besten in geräumige rechteckige Zimmer. Durch ihre U-Form schafft sie sehr viel Stauraum und kurze Wege. In sehr großen Räumen können Sie eine Zeile als offene Lösung konzipieren und so zum Beispiel einen Essplatz schaffen. Luftiger werden U-Küchen, wenn nur eine Wand mit Hochschränken ausgestattet wird.

1575987056.643--imageFile.jpg

Die G-förmige Küche ist eine Variante zur U-Küche: Anstelle einer langen wird hier eine kurze Zeile angesetzt, die nur aus Unterschränken besteht. Die Lösung eignet sich optimal für kleinere Küchenareale in offenen Wohnküchen. So können Sie die kurze Zeile etwa als Essplatz nutzen. Auch ein Herdfeld ist hier eine interessante Möglichkeit. So sind Sie beim Kochen mitten im Geschehen.

Das gilt ebenso für die Inselküche als tolle Lösung für große Räume und offene Küchen. Sie besteht aus einer Zeile und einem frei stehenden Block. In diesem können Sie Herd oder Spüle integrieren, ihn als Stauraum und Arbeitsfläche nutzen oder einen Essplatz mit Theke einbauen. Inselküchen sind ideal, wenn Sie häufig gemeinsam kochen und die (offene) Küche der Mittelpunkt Ihres Zuhauses ist.

Welche Komponenten benötigen Sie in Ihrer Küche?

Ob Sie in einer kleinen Küche eine Zeile aufstellen oder eine großzügige Inselküche im Wohnraum integrieren: Jede Einbauküche benötigt bestimmte Elemente, die nicht fehlen dürfen. Dazu zählen:

  • Unterschränke,
  • Oberschränke,
  • Schubladen,
  • Elektrogeräte,
  • Spüle sowie
  • Arbeitsplatte.

Die Anzahl und die Maße unterscheiden sich hier ebenso wie das Design und hängen ganz von dem verfügbaren Platz und Ihren Vorlieben ab. Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten der Küchengestaltung Sie haben.

Unterschränke: Diese Optionen haben Sie

In Unterschränken finden Töpfe, Pfannen und Auflaufformen ebenso ihren Platz wie Teller und Vorräte. Klassische Unterschränke sind mit Schwingtüren und ein oder zwei Zwischenböden ausgestattet. Tipp: Achten Sie darauf, dass die Böden möglichst viel Gewicht aushalten. Insbesondere Teller können gestapelt ein hohes Gewicht erreichen. In L-, U- und G-förmigen Küchen bieten sich spezielle Eckschränke an. Sie nutzen den Raum in den Ecken geschickt aus. Ein Geschirrkarussell eröffnet Ihnen freie Sicht auf den Inhalt der Schränke. Nützlich sind auch ausziehbare Böden.

Eine Alternative zum klassischen Unterschrank sind Auszüge: Die breiten Schubladen erlauben es, den Inhalt der Schränke auf einen Blick zu erfassen. Zudem sind sie sehr robust und Sie können auf Zwischenböden verzichten.

Mülleimer, Putzutensilien und Co. werden meist im Spülunterschrank gelagert. Tipp: Mit einem zum Unterschrank passenden Mülleimer-System sparen Sie Platz und der Mülleimer schwingt beim Öffnen der Tür mit heraus. So können Sie den Beutel im Handumdrehen wechseln und den Eimer einfacher säubern.

Platz nach oben: Darauf sollten Sie bei der Wahl Ihrer Oberschränke achten

Eine Einbauküche ist erst mit Oberschränken komplett. Sie schaffen selbst in der kleinsten Küche nützlichen Stauraum. In Räumen mit hohen Decken können Sie auf extra hohe Schränke zurückgreifen und nutzen so den Platz nach oben clever aus. Tipp: Mit einer Trittleiter haben Sie auf die höchsten Fächer einfachen Zugriff.

Hängeschränke können mit klassischen Schwingtüren oder mit Klapptüren ausgestattet sein. Diese lassen sich nach oben öffnen und sind insbesondere für schmale, breite Schränke geeignet. Der große Vorteil: Sie haben mit einem Handgriff Einsicht auf den gesamten Schrankinhalt und müssen dafür nicht beide Türen öffnen.

Schubladen und Auszüge: die nützlichen Helfer in Ihrer Einbauküche

In Schubladen findet nicht nur Ihr Besteck seinen festen Platz. Häufig benötigtes Werkzeug und Zubehör wie Gummibänder oder Klippverschlüsse bewahren Sie in Ihrer Küchenschublade griffbereit auf. Moderne Lösungen sind meist mit einem Softauszug ausgestattet: Sie schließen sich besonders sanft und leise, indem Sie sie kurz antippen. Mit einem zu den Maßen der Schublade passenden Besteckkasten schaffen Sie auf einfache und günstige Weise Ordnung.

Auszüge sind eine Variante der typischen Schublade. Neben denen für Töpfe, Teller und Co ist der Apothekerauszug beliebt: Er kann halbhoch sein oder die gesamte Höhe der Front einnehmen. Mit einem Griff ziehen Sie ihn aus und haben von beiden Seiten auf alle Fächer Zugriff. Die Schränke werden vor allem für die Aufbewahrung von Lebensmitteln genutzt. Sie sind sehr schmal und daher vor allem praktisch, wenn für einen klassischen Unter- oder Hochschrank nicht genügend Platz bleibt.

Welche Elektrogeräte benötigen Sie?

Ein eigener Herd ist bekanntlich Gold wert – und nicht nur der. In eine Einbauküche mit Elektrogeräten gehören neben Herd und Ofen weitere Komponenten. Dazu zählt auf jeden Fall ein Kühlschrank. Ob er in die Küchenzeile integriert wird oder Sie sich für ein frei stehendes Gerät entscheiden, ist abhängig vom Platz und Ihren Vorlieben. Der Vorteil eines frei stehenden Kühlschranks: Sie können die Größe nach Ihrem Bedarf bestimmen und etwa zu einem Side-by-Side-Modell greifen. Design-Liebhaber stellen einen Retro-Kühlschrank im 50er-Jahre-Stil auf.

Eine Geschirrspülmaschine ist kein Muss, aber Sie sparen im Vergleich zum Spülen per Hand viel Energie und Wasser. Moderne Geräte arbeiten sehr energieeffizient und sind kaum mehr zu hören. So stört ein Geschirrspüler in einer offenen Küche oder in der Wohnküche nicht.

Wärmen Sie häufig Speisen auf, ist eine Mikrowelle eine lohnenswerte Anschaffung. Sie lässt sich platzsparend in einem Fach in der Küchenzeile integrieren. Außer Speisen zu erwärmen und aufzutauen, leisten viele Mikrowellen noch mehr: Sie sind vielfach mit Grill- und Heißluftfunktion ausgestattet und können so in kleinen Küchen den Ofen ersetzen.

Herd und Ofen: Diese Varianten gibt es

Die Zeiten der klassischen Kochplatten sind vorbei. An ihre Stelle treten moderne Ceran- oder Induktionsfelder. Sie sind plan und lassen sich daher einfach reinigen. Induktionsfelder sind darüber hinaus sehr sicher: Sie heizen sich erst dann auf, wenn ein dazu kompatibles Kochgeschirr darauf steht. Das ist vor allem in Haushalten mit kleinen Kindern nützlich. Koch-Enthusiasten schwören auf ein Gas-Kochfeld: Die Hitze ist sofort da und lässt sich sehr exakt steuern. Befindet sich im Haushalt kein Gasanschluss, können Sie den Herd auch an externe Gasflaschen anschließen. Neben den Standardgrößen finden Sie extra breite Kochfelder, auf denen ein Bräter und/oder bis zu sechs Töpfe Platz finden.

Der Ofen kann in modernen Küchen direkt unter dem Kochfeld oder in Augenhöhe in einem Hochschrank untergebracht werden. Der große Vorteil dieser Lösung: Sie müssen sich nicht bücken und haben direkten Blick auf die Speisen im Ofen.

Die Betriebsarten sind vielfältig. Je nachdem, für welchen Ofen Sie sich entscheiden, können Sie etwa zwischen diesen Möglichkeiten wählen:

  • Ober- und Unterhitze (zusammen oder jeweils getrennt),
  • Umluft,
  • Heißluft,
  • Grill,
  • Pizzastufe und
  • Dampffunktion.

Ober- und Unterhitze ist die klassische Betriebsart für Speisen aller Art. So gelingen Kuchen und Aufläufe ebenso gut wie Bratengerichte. Das gilt ebenfalls für Umluft. Der Vorteil dieser Stufe: Sie können die Speisen auf mehreren Backblechen oder Rosten auf einmal garen. Das ist etwa für Kekse, Plätzchen, Muffins oder große Portionen vorteilhaft. Heißluft ist eine stromsparende Alternative zum Umluftbetrieb. Über einen Ringheizkörper wird bereits erhitzte Luft im Garraum verteilt. Ein Vorheizen ist nicht notwendig, was zusätzlich Energie spart.

Weitere Betriebsarten eröffnen Ihnen neben dem Backen und Braten weitere Zubereitungsmöglichkeiten. Mit einer Grillfunktion sorgen Sie für eine knusprige Kruste bei einem Braten, überbacken Aufläufe oder grillen Gemüse. Eine Pizzastufe erhitzt den Ofen auf mehr als 250 Grad. So bereiten Sie Pizzen wie direkt vom Italiener zu. Mit einer Dampffunktion schließlich garen Sie beispielsweise Gemüse ohne Fett und extra schonend.

Die Arbeitsplatte: Arbeitsfläche und Designobjekt in einem

Eine Einbauküche zeichnet sich durch eine durchgehende Arbeitsplatte aus, unter der alle Unterschränke und Elektrogeräte befestigt beziehungsweise installiert werden. Daher bestimmt sie maßgeblich das Design der Küche. Arbeitsplatten können aus unterschiedlichen Materialien bestehen:

  • Kunststoff,
  • Holz,
  • Granit.

Kunststoff ist günstig, pflegeleicht, sehr robust und Sie erhalten Arbeitsplatten aus diesem Material in den verschiedensten Designs: in Holzoptik, unterschiedlichen Farben, Beton- oder Granitoptik. Das Material ist daher erste Wahl, wenn Sie eine preiswerte und funktionale Arbeitsplatte suchen.

Holz benötigt ein wenig Pflegeaufwand. Naturbelassenes Holz sollte regelmäßig geölt werden. Ist die Arbeitsplatte lackiert, zeigt sie sich empfindlich gegenüber Stößen und Ritzen. Schneiden Sie Lebensmittel daher nie direkt auf der Arbeitsplatte. Dafür wirkt eine Arbeitsplatte aus Holz vor allem in Küchen im Landhausstil warm und wohnlich.

Granit ist extrem robust, langlebig und unempfindlich. Sie erhalten Granit-Arbeitsplatten in verschiedenen Farben und können sie so exakt an die Küchenfronten anpassen. Allerdings ist Granit sehr schwer – Sie sollten die Platte vom Fachmann transportieren und anpassen lassen. Außerdem zählt sie zu den teuersten Platten.

Landhaus oder Industriell: So finden Sie den perfekten Stil Ihrer Einbauküche

1575988061.3606--imageFile.jpg

Strahlend weiße Hochglanzfronten oder lieber eine gemütliche Holzküche? Die Küchenfronten sind reine Geschmackssache. Gut, dass Sie eine so vielfältige Auswahl an Farben und Designs haben. So können Sie Ihre Einbauküche an den Stil Ihrer Einrichtung anpassen oder einen gekonnten Akzent setzen.

Bevorzugen Sie einen modernen Wohnbereich, sind Hochglanzfronten eine interessante Möglichkeit, diesen zu unterstreichen. In kleinen Räumen eignen sich helle Farben wie Weiß, Creme oder Hellgrau sehr gut. Sie vergrößern optisch den Raum. Dunkle Töne wie Schwarz, Anthrazit oder Dunkelrot kommen in großzügigen Küchen gut zur Geltung.

Sehr modern sind Fronten in Betonoptik. Sie passen optimal zu einem industriell angehauchten Wohnstil mit Möbeln aus Glas und Stahl. Stylish wird Ihre Küche mit einer Arbeitsplatte aus Granit oder in Granitoptik und einer Rückwand in Schwarz oder Anthrazit. Einen coolen Stilbruch erzielen Sie mit einer Platte aus dunklem Holz.

Apropos Holz: Für den Landhausstil und wenn Sie den hellen, luftigen skandinavischen Wohn-Look bevorzugen, ist eine Einbauküche aus Holz erste Wahl. Sie wirkt natürlich und erhält mit Griffen und Armaturen aus glänzendem Chrom oder Aluminium einen modernen Touch.

Einbauküchen bei POCO kaufen

Neue Einbauküche gesucht? Im POCO Onlineshop werden Sie fündig. Ob Sie eine günstige Küchenzeile für Ihre Single-Wohnung suchen oder Ihren offenen Küchenbereich im Wohnraum mit einer Insel-Lösung ausstatten möchten: Die passende Küche ist nur wenige Klicks entfernt. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin in unserem Möbeldiscounter in Ihrer Nähe und entdecken Sie, welche Möglichkeiten Ihnen Ihre neue Küche bieten kann. Übrigens: Haben Sie schon passendes Kochgeschirr, Besteck, Teller und Tassen? Auch dieses Zubehör finden Sie zum kleinen Preis in unserem Angebot.

weiterlesen

Zurück zum Anfang der Seite