• Geprüfter Onlineshop
  • Ratenkauf
  • Kostenloser Rückversand
  • Kauf auf Rechnung

Wohnwände



{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
weitere  
weniger  
{{ group.name }}

-

+ mehr Filter
- Filter verbergen


{{{text}}}

{{{text}}}
{{{text}}}

 Artikel
{{{text}}}
{{{text}}}
{{{text}}}

Empfehlungen werden geladen...

Wohnwände von modern bis klassisch für Ihr Wohnzimmer

Die Lieblingsserie schauen, ein Buch lesen oder mit Freunden plaudern: Das Wohnzimmer ist der ideale Ort, um sich zu entspannen und den Alltag hinter sich zu lassen. Am besten gelingt das mit einer Einrichtung, die Optik und Funktion harmonisch verbindet. Kein Wunder, dass Wohnwände zu den Dauerbrennern für das Wohnzimmer gehören: Sie wirken als zentraler Blickfang und bieten viele Optionen zur Aufbewahrung. Die wiederum sorgen für eine aufgeräumte, einladende Atmosphäre.

In Sachen Design stehen Ihnen bei den aktuellen Wohnwänden vom Möbeldiscounter POCO alle Möglichkeiten offen: Von der coolen Hochglanzoptik bis zu klassischen Modellen erhalten Sie für jeden Geschmack das Passende. Dabei teilen sich alle Anbauwände aus unserem Sortiment ein wichtiges Merkmal: die attraktiven Preise. Neugierig geworden? Werfen Sie mit uns einen Blick auf die aktuellen Trends und holen Sie sich praktische Einrichtungstipps!

Die aktuellen Wohntrends: Welche Wohnwände sind modern?

Früher bestanden Wohnwände in der Regel aus fest miteinander verbundenen Teilen. Komplett anders präsentieren sich die meisten modernen Wohnwände und Anbauwände. Sie setzen sich aus unabhängigen Einzelelementen zusammen, die sich frei anordnen lassen. Aber neben der ansprechenden, lockeren Optik bieten diese Modelle noch einen Vorteil: Sie passen sich Ihrem Wohnzimmer flexibel an. Das gilt ebenso für unterschiedliche Wandbreiten: Im Gegensatz zu zusammenhängenden Schrankwänden entstehen keine unschönen Lücken an den Seiten, weil das Möbel die Wand nicht komplett füllt. Zudem ist es möglich, die Abstände zwischen den Elementen nach Bedarf zu vergrößern oder zu verkleinern. Wer mag, kann sogar ein einzelnes Möbelstück der Wohnwand separat im Raum platzieren.

Eine Sonderform der Wohnwände stellen spezielle Medienwände dar. Dabei handelt es sich um große Einzelmodelle. Aber auch diese haben nichts mehr mit den wuchtigen Schrankwänden früherer Zeiten zu tun. Dafür sorgt neben dem ultramodernen Design der typische, große Ausschnitt in der Mitte. Er nimmt den Fernseher auf und sorgt zugleich für optische Leichtigkeit: Die Medienwand bildet eine Art übergroßen Rahmen für das TV-Gerät.

Von Hochglanz bis Holzoptik: Oberflächen für jeden Geschmack

Nichts prägt das Erscheinungsbild einer Wohnwand so stark wie die Oberfläche. Von ihr hängt es ab, ob die Möbel eher cool oder gemütlich wirken. Die gute Nachricht, wenn Sie eine Ausführung suchen, die perfekt mit Ihrem Stil und Ihrer restlichen Einrichtung harmoniert: Die aktuellen Wohntrends decken ein breites Spektrum ab.

  • Ihr Wohnzimmer ist in erster Linie ein Heimkino und Sie suchen Möbel, die ebenso futuristisch aussehen wie Fernseher und Co? Dann lohnt ein Blick auf Wohnwände in angesagter Hochglanz-Optik. Vor allem reines Weiß erfreut sich großer Beliebtheit. Durch die helle Farbe erscheinen Räume größer. Zudem lassen sich strahlend weiße Möbel unkompliziert miteinander kombinieren.
  • Die warme Optik von Holz und edler Hochglanz in einem? Das geht – mit Anbauwänden im Holz-Weiß-Mix. Dabei sorgt das Zusammenspiel der verschiedenen Oberflächen für interessante Effekte und gibt den Möbeln Struktur. Ein schönes Beispiel stellen beispielsweise Wohnwände mit Fronten in Weiß und Korpussen aus Holz dar. Auch das Kombinieren fällt hier extrem leicht. Denn diese Modelle harmonieren mit lackierten Möbeln und solchen aus Holz gleichermaßen.
  • Holzoptik pur und modernes Design vertragen sich ebenfalls ausgezeichnet. Der Schlüssel dazu sind klare Linien und der Verzicht auf Schnörkel. Stattdessen rücken auffällig gemaserte Holzdekore in den Mittelpunkt wie etwa helle Eiche-Nachbildungen.
  • Relativ neu auf dem Markt sind Wohnwände mit Oberflächen in Beton-Optik. Die ungewöhnlichen Dekore faszinieren mit ihrem spröden Charme. Sie wecken Erinnerungen an umgebaute Fabriketagen. Ihnen sind Modelle komplett in Beton-Optik zu ausgefallen? Als Alternative kommen beispielsweise Varianten mit weiß abgesetzten Fronten infrage.

Die passende Beleuchtung unterstreicht das moderne Design

In den Abendstunden sorgt das richtige Licht für eine gemütliche Stimmung im Wohnzimmer. Und das muss nicht ausschließlich von normalen Lampen stammen. Viele Wohnwände aus dem Sortiment von POCO können Sie mit separat erhältlichen Beleuchtungen nachrüsten, um die Fächer zu erhellen. Hierbei zeigt sich die LED-Technik facettenreich, wie etwa mit einer beliebig einstellbaren Lichtfarbe. Durch diese Funktion verändern Sie nach Lust und Laune die Atmosphäre des Raumes. Darüber können Sie einige Anbauwände zum Beispiel mit dekorativen Leuchtstreifen ausstatten, die ein futuristisches Flair erzeugen.

Übrigens verbrauchen die LED-Beleuchtungen für Wohnwände nur wenig Strom. Die Leistungsaufnahme pro Spot liegt im einstelligen Watt-Bereich. Somit freut sich auch der Geldbeutel.

1582786554.578--imageFile.jpg

Perfekte Harmonie: die richtige Wohnwand für Ihr Wohnzimmer

Bei einer modernen Wohnwand haben Sie also viele Möglichkeiten in puncto Design. Aber das Wichtigste ist natürlich, dass sie zur übrigen Einrichtung im Wohnzimmer und Ihren persönlichen Anforderungen passt.

Die wichtigsten Elemente vom Lowboard bis zur Vitrine

Eine Anbauwand ist der Hingucker im Raum, aber nicht nur: Darüber hinaus dient sie als Standort für den Fernseher und zur Aufbewahrung. Welche Teile für Sie unverzichtbar sind, hängt maßgeblich davon ab, was Sie unterbringen möchten.

  • Das zentrale Möbelstück fast jeder modernen Wohnwand: das TV-Lowboard. Mit gutem Grund: Es passt perfekt zu großen Fernsehern. Seine niedrige Bauhöhe stellt sicher, dass der Bildschirm nicht zu hoch steht oder auch hängt, falls Sie ihn direkt über dem Lowboard an der Wand montieren möchten.
  • Mitbringsel aus dem Urlaub, eine schöne Vase oder Sammelobjekte: In Vitrinen präsentieren Sie solche Dinge vor Staub geschützt. Diese sind heute typischerweise teilverglast, was mit zwei Vorteilen einhergeht: Ihre Lieblingsstücke rücken stärker in den Mittelpunkt, während sich der Rest hinter geschlossenen Fronten verschwindet.
  • Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, komplett geschlossene Schrankelemente zur Aufbewahrung zu nutzen. Einheitliche Fronten bringen Ruhe in den Raum. Sie sind ideal, falls Sie viel Krimskrams vor Blicken verbergen, aber griffbereit haben möchten.
  • Offene Wandregale lockern eine Anbauwand optisch auf und bieten praktische Ablageflächen: Ob Sie darauf beispielsweise Bücher, Blu-rays oder ein paar schöne Deko-Objekte platzieren, bleibt Ihnen überlassen.
  • Zu vielen Anbauwand-Serien gibt es passende Sideboards und Kommoden. Diese sind typischerweise nicht Teil der eigentlichen Wohnwand, sondern finden an einer benachbarten Wand des Wohnzimmers Platz.
1582787006.9297--imageFile.jpg

Wohnwände komplett oder individuell zusammengestellt

Bei POCO finden Sie komplette Wohnwand-Sets ebenso wie Wohnwandprogramme mit einzelnen Elementen. Auf diese Weise können Sie eine Kombination zusammenstellen, die Ihre Wünsche perfekt erfüllt.

Abgesehen von der Auswahl rein nach funktionalen Gesichtspunkten kann die Wirkung gezielt beeinflusst werden. Soll die Wohnwand besonders dynamisch und locker erscheinen? Dann setzen Sie bevorzugt auf horizontale, wandmontierte Elemente. Das können offene Wandregale sowie horizontal ausgerichtete Vitrinen sein. Standvitrinen und -Schränke strahlen dagegen Ruhe aus und wirken einen Tick traditioneller.

1582787119.5252--imageFile.jpg

Welche Wohnwand passt zu einer grauen oder braunen Couch?

Grau sowie Beige und Brauntöne gehören zu den beliebtesten Polstermöbelfarben. Entsprechend häufig stellt sich die Frage, welche Wohnwände am besten dazu passen. Kurze Antwort: so gut wie alle – denn bei diesen Tönen handelt es sich um neutrale Farben. Ihr Pluspunkt: Sie passen zu allen anderen Farben. Das gilt natürlich nicht nur in Bezug auf Polstermöbel, sondern auch für den Mix mit anderen Teilen der Einrichtung. Allerdings ist neutral nicht gleich neutral: Auf die Helligkeit und den Kontrast kommt es an.

Möchten Sie das Wohnzimmer größer und luftiger erscheinen lassen? Dann halten Sie sich an helle Töne, die sich nicht zu stark unterscheiden. Eine weiße Anbauwand zum hellgrauen Sofa stellt in solchen Fällen beispielsweise eine exzellente Wahl dar. Dunklere Töne besitzen eine gemütliche Ausstrahlung, machen ein Zimmer aber optisch kleiner. Das muss nicht in jedem Fall ein Nachteil sein. Etwa wenn es darum geht, ein schlauchförmiges Zimmer optisch zu verkürzen. Wie das funktioniert? Zum Beispiel, indem Sie eine Wohnwand mit dunklem Holzdekor an einer Stirnseite platzieren und die Wand dahinter ebenfalls dunkel streichen.

Starke Farbkontraste bieten sich außerdem an, falls Sie einzelne Möbel stark in den Mittelpunkt rücken möchten. Denken Sie an ein Sofa in Dunkelgrau in einem Wohnzimmer mit weißer Wohnwand und beigefarbenen Wänden. Das Ganze lässt sich auch umkehren, etwa indem sich die Wohnwand farblich vom Rest des Zimmers abhebt.

Anordnung, Deko und mehr: Die Wohnwand in Szene setzen

Kein Möbel steht für sich allein. Bei der Wohnwand gibt es drei Varianten, sie wie gewünscht zur Geltung zu bringen. Diese stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Mit der Position der einzelnen Möbel spielen

Wie oben bereits angedeutet, lassen sich die Einzelelemente bei den meisten modernen Wohnwänden vollkommen frei anordnen. Hier lohnt es sich, ein wenig zu experimentieren. Bringen Sie zum Beispiel durch eine bewusste Asymmetrie Spannung ins Gesamtbild. Vielleicht, indem Sie ein Wandregal nicht mittig über einem Lowboard platzieren, sondern seitlich versetzt. Aus praktischen Gründen empfiehlt es sich, das Ganze vorher auf einem Blatt Papier zu skizzieren. Einfacher als mit einem Bleistift und Radiergummi geht das übrigens mit Platzhaltern für die Möbel, die Sie aus Papier ausschneiden.

Die Wand dahinter streichen für unterschiedliche Effekte

Wandfarbe gehört zu den einfachsten, günstigsten und wirkungsvollsten Mitteln der Raumgestaltung. Das gilt auch im Zusammenhang mit einer Wohnwand. Eine farbige Rückwand hinter den einzelnen Teilen verleiht diesen einen optischen Zusammenhalt. Das funktioniert mit den unterschiedlichsten Farbtönen.

  • Je stärker sich die Farben der Fronten und der Wand ähneln, desto stärker verschmilzt alles zu einer Einheit. Gleichzeitig drängt sich die Wohnwand nicht in den Vordergrund. Stellen Sie sich beispielsweise Fronten in Hochglanzlack vor einer hellgrauen Wand vor.
  • Starke Farbunterschiede machen die Anbauwand zum aufsehenerregenden Highlight. Aber Vorsicht: Falls Sie zu diesem Stilmittel greifen, halten Sie die Kontraste im Rest des Wohnzimmers lieber gering. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Gesamtbild zu unruhig wird.
  • Es muss nicht immer Grau oder Beige sein: Zwar sind neutrale Töne unglaublich vielseitig, andere Farben haben aber ebenfalls ihre Vorzüge. Wie wäre es zum Beispiel mit einem entspannenden, tiefen Blau oder romantischen, hellen Pink? Wer eine Lieblingsfarbe hat, kann so eine optische Verbindung zwischen der neuen Wohnwand und der übrigen Einrichtung herstellen.

Oder darf es noch ein Stückchen ausgefallener sein? Dann greifen Sie zu einer Tapete! Im Trend liegen vor allem moderne Vliestapeten, die mit interessanten Strukturen und Oberflächen überraschen. Die Bandbreite reicht von der edlen Marmoroptik bis hin zu glänzenden Ornamenten.

Wie lässt sich eine Wohnwand stilvoll dekorieren?

Den Feinschliff bekommt jede Wohnwand durch eine sorgfältig abgestimmte Dekoration. Dabei gilt: Wenige Lieblingsstücke sind in der Regel besser als eine Vielzahl an Deko-Objekten. Denn bei einem unübersichtlichen Sammelsurium stehlen sich alle Stücke gegenseitig die Show. Sie suchen konkrete Anregungen? Hier kommen einige Vorschläge:

  • Die Klassiker: Vasen und Schalen. Besonders Ausführungen mit runden Formen eignen sich prima als Gegenpol zu den rechten Winkeln einer Anbauwand. Kleinere Vasen sehen am besten in Zweiter- oder Dreier-Gruppen aus, große Exemplare solo.
  • Auf dem Lowboard ist neben dem Fernseher noch reichlich Platz? Dies ist der ideale Ort für eine schöne Tischleuchte. Darüber freuen sich die Augen gleich zweifach: Denn der Lichtschein erhellt die Wand hinter dem TV, sodass dieser in den Abendstunden nicht so grell leuchtet.
  • Eine Topfpflanze mittlerer Größe macht sich ebenfalls gut auf einem Lowboard. Fehlt Ihnen der grüne Daumen, dürfen es auch ein paar getrocknete Zweige in einer Vase sein. Bei Schnittblumen in Wasser empfiehlt sich ein ausreichender Sicherheitsabstand zur Elektronik.
  • Ein Trick, um eine Vitrine stilvoll zu dekorieren: Präsentieren Sie Objekte thematisch sortiert. Wer beispielsweise gerne Souvenirs aus dem Urlaub mitbringt, kann diese nach Ländern oder Regionen gruppieren. Und ein ausreichender Abstand zwischen den Gruppen sorgt für eine aufgeräumte Optik.
1582789004.5762--imageFile.jpg

Wo kann ich eine moderne Wohnwand günstig kaufen?

Wenn Sie zeitgemäße Wohnwände zu Schnäppchenpreisen suchen, sind Sie bei POCO richtig. Als einer der führenden Möbeldiscounter bieten wir Ihnen eine vielfältige Auswahl an kompletten Sets und einzelnen Anbauwand-Elementen. Auch beim Kauf stehen Ihnen mehrere Optionen zur Verfügung: Ihre Wunschmöbel können Sie wahlweise online kaufen oder in einem unserer Märkte. Wollen Sie sichergehen, dass die Produkte vorrätig sind, reservieren Sie sie kurzerhand im Internet.

Stöbern Sie jetzt in unserem Onlineshop und entdecken Sie viele attraktive Wohnwände für kleines Geld!

Weiterlesen

Zurück zum Anfang der Seite
POCO verwendet Cookies um Ihnen ein bestmögliches Einkaufserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.