Da geht was - Beste Ausbildung bei POCO

 

POCO ist traditionell ein hervorragendes Ausbildungsunternehmen. Mehrere hundert Auszubildende absolvieren hier jedes Jahr ihre Vorbereitung auf einen Berufsweg, der ihnen Chancen und vor allem Sicherheit bietet.

 

POCO bildet in den folgenden Ausbildungsberufen aus:

  • Verkäufer/-in & Kaufmann im Einzelhandel
  • Geprüfter Handelsassistent (IHK)
  • Fachlagerist & Fachkraft für Lagerlogistik
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement (in den Zentralen in Bergkamen und Hardegsen)
  • Informatikkaufmann/-frau (in der Zentrale in Hardegsen)
  • sowie ein Bachelor-Studium Fachrichtung Handel

POCO bietet beste Qualität nicht nur bei den Produkten, sondern auch in der Ausbildung. Bei POCO erwartet Bewerber eine qualifizierte und zugleich praxisnahe Ausbildung, individuelle Betreuung, Einsatz in unterschiedlichen Warenbereichen, abwechslungsreiche Aufgaben sowie beste Übernahmechancen in ein Arbeitsverhältnis nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung.

Das Unternehmen erwartet von Bewerbern für einen Ausbildungsplatz einen Hauptschulabschluss, Begeisterung für den Einzelhandel, Kenntnisse am PC sowie Freude am Umgang mit Menschen.

 

Zeigt´s uns!

„Eine konsequente Kunden- und Serviceorientierung, verbunden mit dem Streben nach Leistung, mit Raum für Individualität und Kreativität – das ist die Philosophie der POCO-Einrichtungsmärkte auch in der Personalpolitik. Das sichert dem Unternehmen dynamisches Wachstum und den Mitarbeitern zukunftsorientierte Arbeitsplätze.“

Thomas Stolletz
Geschäftsführer POCO Einrichtungsmärkte GmbH

Wer engagiert und verantwortungsbewusst handelt, gerne kundenorientiert arbeitet und bereit ist, sich immer wieder neuen Aufgaben zu stellen, ist bei POCO gut aufgehoben. Interessenten erwartet ein sicherer Arbeitsplatz und ein Umfeld, in dem sich Engagement lohnt.

Besser sein!

Mit dem Schulabschluss (Mindestvoraussetzung Hauptschulabschluss) im Beruf durchstarten: Die Ausbildung bei POCO bietet beste Bedingungen! Hier kann jeder zeigen, was er kann.

 

Arkadiusz & Saskia, 19
„Bei POCO sind wir gut im Geschäft. Hier will das ganze Team etwas bewegen.“

Sonja, 19
„Der Job bei POCO ist schon kreativ. Hier kann ich meine Ideen voll einbringen und Kunden bei ihren Wünschen beraten.“

Nicole, 21
„POCO bietet mir die Sicherheit, dass ich nach der Ausbildung gleich an Bord bleiben kann und einen Arbeitsplatz bekomme – wenn ich gut bin.“

Adina, 23
„Klasse Ausbildung, gute Aufstiegschancen, sicherer Arbeitsplatz – das war entscheidend für mich.“

Bettina, 20
„Bei POCO gibt‘s viel Abwechslung und Verantwortung, das liegt mir.“

Oliver, 20
Robert, 22
Eric, 18
Billy, 19

„Wir sind schon jeder für sich spitze, aber im Team sind wir unschlagbar. Bei POCO werden aus Kollegen Freunde.“

Oguz, 19
„POCO hat viele Standorte in ganz Deutschland.
Wenn ich mich verändern und eine neue Region kennen lernen will, stehen mir alle Türen offen.“

Franceska, 22
„Bei POCO sind schon Kollegen vom Azubi zum Marktleiter aufgestiegen. Wo kriege ich sonst nach der Ausbildung solche Chancen geboten?“

Was bringt´s?

Die Ausbildung bei POCO ist der Einstieg in eine glänzende berufliche Zukunft. Schon während der Ausbildung wird in speziellen Projekten die Eigenständigkeit gefördert.  In der POCO-Akademie, die im Jahre 2007 gegründet wurde, geht‘s weiter mit hoch qualifizierten Aus- und Weiterbildungsangeboten für die eigene berufliche Zukunft im Unternehmen.

Das gilt vor allem für Mitarbeiter, die sich im Unternehmen weiter entwickeln und eine Führungsaufgabe übernehmen wollen. Die POCO-Abteilungsleiter führen eine oder mehrere Abteilungen im Einrichtungsmarkt. Sie tragen Verantwortung für den Abteilungsumsatz und -ertrag, sorgen für eine verkaufsfördernde Warenpräsentation, sind Ansprechpartner für Mitarbeiter und führen ihre Kollegen zum Erfolg. Sie gehen mit gutem Beispiel voran und fördern die Zusammenarbeit.

 
Abteilungsleiter werden insbesondere gesucht für folgende Abteilungen:

  • Möbel - Schlafen, Wohnen, Kleinmöbel
  • Küchen
  • Bodenbeläge und Teppiche
  • Tapeten, Farben, Lacke
  • Gardinen und Haustextilien
  • Elektro-, Haushaltswaren und Boutiqueartikel
  • Verwaltung, Kasse und Lager

Wer noch mehr Verantwortung übernehmen will und überdies Unternehmergeist mitbringt sowie ein Händchen für kunden- und mitarbeiterorientierte Führung hat, kann sich bei POCO zum Marktleiter entwickeln. Marktleiter führen ihren Markt standortgerecht nach unternehmerischen Gesichtspunkten, begeistern und motivieren ihre Mitarbeiter und geben POCO vor Ort ein Gesicht.

„Probieren geht über Studieren.“

Wer seinen neuen Beruf erst einmal näher kennenlernen will, dem stehen bei POCO die Türen für ein (Schul-) Praktikum offen.  Voraussetzung ist ein Mindestalter von 16 Jahren sowie das nötige Verantwortungsbewusstsein.

 

Einzigartig.

POCO, den großen deutschen Einrichtungsdiscounter, zeichnet eine effiziente Organisation, flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege bei der schnellen Umsetzung von innovativen Ideen aus. Hier arbeiten motivierte, gut ausgebildete Mitarbeiter, die gerne zur Arbeit kommen. Sie leben konsequentes Discount-Denken mit dem Ziel, den Kunden stets Qualität zum günstigsten Preis zu bieten.     


POCO, den großen deutschen Einrichtungsdiscounter, zeichnet eine effiziente Organisation, flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege bei der schnellen Umsetzung von innovativen Ideen aus. Hier arbeiten motivierte, gut ausgebildete Mitarbeiter, die gerne zur Arbeit kommen. Sie leben konsequentes Discount-Denken mit dem Ziel, den Kunden stets Qualität zum günstigsten Preis zu bieten.

 

„Mit der Ausbildung bei uns, der POCO-Akademie und unseren Weiterbildungsangeboten kann eine steile Karriere beginnen – egal, ob mit Hauptschulabschluss oder Abitur.“

Martin Treptow
Leiter der Abteilung Recruiting und Personalentwicklung

Bewerbung

Interessenten bewerben sich per Mail, direkt in den Einrichtungsmärkten bei den Marktleitern vor Ort oder schriftlich in der POCO-Zentrale: POCO Service AG, Industriestraße 17, 59192 Bergkamen.

 


 

Im Textverlauf beschränkt sich POCO auf die männlichen Bezeichnungen, um den Lesefluss zu erleichtern. Wir betonen ausdrücklich, dass uns Bewerberinnen natürlich gleichermaßen willkommen sind.