• Geprüfter Onlineshop
  • Ratenkauf
  • Kostenloser Rückversand
  • Kauf auf Rechnung
Ihre Abholfiliale:
Sie sind hier:     »   Bergkamen/ Bönen, 01. April 2021

Bergkamen/ Bönen, 01. April 2021

Warenlager für das sprunghaft wachsende Online-Geschäft

POCO schafft 200 neue Arbeitsplätze im neuen Logistikcenter in Bönen

Bönen. Annähernd 200 neue Arbeitsplätze schafft POCO, Deutschlands größter Einrichtungsdiscounter, in Bönen auf dem ehemaligen Gelände der Elmer-Hallen. Dort hat das in der Nachbarstadt Bergkamen sitzende Unternehmen einen Logistikkomplex angemietet, in dem Waren für das sprunghaft wachsende Online-Geschäft zwischengelagert und kommis-sioniert werden sollen.
„Wir sind froh, in der Nachbarschaft zu unserer Zentrale unsere Logistik-Kapazitäten weiter ausbauen zu können“, unterstreicht Expansionsleiter Jürgen Hildebrandt. POCO hat sich den Komplex langfristig gesichert. Dabei handelt es sich um eine 36.000 Quadratmeter große Halle auf ei-nem 60.000-Quadratmeter-Grundstück, in die auch 1.500 Quadratmeter Büroflächen integriert sind. Mehr als zwölf Meter hoch sollen hier die Wa-ren auf Hochregalen gestapelt werden.
Seit Jahren beschert der Web-Shop POCO erhebliche Umsatzzuwächse. Sie haben mit der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Lockdowns noch einmal an Dynamik gewonnen. „Wir suchen deshalb bereits seit längerer Zeit als Ergänzung zu unseren Lagerflächen in Bergkamen weitere Logistikcenter“, schildert Jürgen Hildebrandt. Dass das jetzt in Bönen gelinge, sei wegen der möglichen Synergien beson-ders erfreulich. Nachdem der Mietvertrag unterschrieben ist, soll der Komplex bis zur Jahreswende 2021/22 übernommen werden und im kommenden Jahr in Betrieb gehen.
Ausdrücklichen Dank formuliert Jürgen Hildebrandt an die Adressen der Gemeinde Bönen und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna: Beide hätten die Ansiedlung konstruktiv flankiert und dazu beigetragen, eine reibungslose Abwicklung des Vorhabens zu gewähr-leisten.

Über POCO
POCO ist größter deutscher Discount-Anbieter rund ums Einrichten und Renovieren. In den einzelnen Häusern werden mehr als 12.000 Artikel angeboten – mit einem Sortiment von Möbeln, Küchen, Teppichen und Bodenbelägen bis hin zu Haushaltswaren, Heimtextilien, Tapeten sowie Elektro- und Geschenkartikeln. Die POCO Einrichtungsmärkte GmbH betreibt gegenwärtig 125 Einrichtungsmärkte in allen Teilen Deutsch-lands und beschäftigt annähernd 9.000 Mitarbeiter. Sie erwirtschaftete im vergangenen Jahr knapp 1,7 Milliarden Euro Umsatz. Die Gruppe ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen; die Expansion wird in diesem Jahr mit der Eröffnung weiterer Standorte fortgesetzt: so in Lüdenscheid und in Frankfurt/Oder.


Zurück zum Anfang der Seite