Kategorievorschläge
{{ #attributes.parentCategory }}{{ attributes.parentCategory }} / {{ /attributes.parentCategory }}{{{ name }}}

Alle Produkte mit "" anzeigen
{{{text}}}
Produktvorschläge
{{{ name }}} {{ #subName }} {{ subName }} {{ /subName }} {{attributes.Preis}} € {{ #attributes.Preisprefix }} {{ attributes.Preisprefix }}  {{ /attributes.Preisprefix }} {{ #attributes.StreichpreisIllustrationUVP }} UVP {{ attributes.Streichpreis }} € {{ /attributes.StreichpreisIllustrationUVP }} {{ #attributes.StreichpreisIllustrationStandard }} {{ attributes.Streichpreis }} € {{ /attributes.StreichpreisIllustrationStandard }} {{ #attributes.StreichpreisIllustrationProzentGespart }} {{ attributes.OriginalPricePercentSavedText }} {{ /attributes.StreichpreisIllustrationProzentGespart }} {{ #attributes.StreichpreisIllustrationWOW }} Preisauszeichnung WOW-Preis {{ /attributes.StreichpreisIllustrationWOW }}

Bergkamen/Köln, 30. Oktober 2018

Wettbewerbsdruck wächst – Grundlegende Modernisierung

POCO investiert rund vier Millionen Euro in Erneuerung des Porzer Discount-Einrichtungsmarktes

Bergkamen/Köln. Weil der Wettbewerbsdruck enorm zunimmt, hat die POCO-Gruppe ihren Markt in Köln-Porz grundlegend umgebaut, modernisiert und erweitert. Am Samstag, 3. November 2018, wird er neu eröffnet und ist nicht mehr wiederzuerkennen.

Die 1999 im damaligen Airport-Center aufgebaute Filiale, eine der leistungsstärksten in der inzwischen 125 Märkte umfassenden Gruppe, war zuletzt in die Jahre gekommen. „Grund genug“, so Vertriebsleiter Frederick-Alexander Uvermann, „rund vier Millionen Euro in die Hand zu nehmen und bis auf die Außenhülle das komplette Gebäude und die Warenpräsentation völlig neu aufzubauen.“ Bei dieser Gelegenheit wurde gleich ein zusätzliches Geschoss eingezogen, um die Verkaufsfläche von knapp 5.400 auf gut 6.300 Quadratmeter ausbauen zu können. „Masse und Klasse fließen zusammen: Wir haben die Gelegenheit genutzt, auch die Qualität unserer Verkaufsräume nachhaltig aufzuwerten. Denn die Kunden erwarten auch von einem Einrichtungsdiscounter heute eine hochwertige Präsentation mit erstklassiger Ware“, so FrederickAlexander Uvermann.

Trotzdem wird POCO den Discount-Kurs strikt weiter beibehalten: Erstklassige Preise für eine gute Qualität, so lautet die Devise. Gezeigt werden deutlich mehr als 12.000 Artikel. Und das nach modernsten Erkenntnissen (bis hin zur elektronischen Preisauszeichnung) und vor allem vielen anschaulichen Beispielen für eine moderne Einrichtung unter der POCO-Philosophie „Schönes Wohnen für weniger Geld“. Der neue Einrichtungsmarkt richtet sich an Paare, Familien oder Singles, die mit einem spitzen Bleistift rechnen und trotzdem nicht auf angemessene Wohnqualität in ihren vier Wänden verzichten wollen. Sie finden bei POCO ein optimales Preis-Leistungsverhältnis, das inzwischen auch Kunden mit gehobenen Ansprüchen zu schätzen wissen.

Die Rundum-Erneuerung wurde unter laufendem Betrieb seit Anfang dieses Jahres vorangetrieben. Zwischendurch wurde ein Teil des Sortiments in großen Zelten angeboten – und fand bei den Kunden trotzdem große Resonanz. Zusatzbelastungen resultierten durch den Umbau vor allem für die rund hundert Mitarbeiter, schildert Marktleiter Verzidin Nemce. Die nahmen den zusätzlichen Aufwand gerne in Kauf, sichert die Modernisierung doch den Standort in Köln-Porz neben der zweiten Filiale in Köln-Ossendorf an der Butzweilerstraße (IKEA-Gelände) nachhaltig: „Alle Anbieter zeigen in Köln und im weiten Umfeld Flagge, der Druck wächst, der Kampf um jeden einzelnen Kunden läuft auf Hochtouren“, so Frederick-Alexander Uvermann.

Das Sortiment reicht von Möbeln, Küchen, Teppichen und Bodenbelägen bis hin zu Haushaltswaren, Heimtextilien, Tapeten sowie Elektro und Geschenkartikeln und wird künftig unter optimalen Bedingungen in Porz präsentiert. Schaukojen sorgen dafür, dass die Kunden anschauliche Wohnbeispiele für Augen geführt bekommen. Mehr als 90 Prozent der Artikel können die Kunden sofort mit nach Hause nehmen: Mit großzügigen Lagerflächen ist eine Warenverfügbarkeit von deutlich über 90
Prozent sichergestellt.

Zur offiziellen Neueröffnung am kommenden Samstag und Montag überrascht POCO die Kunden mit erstklassigen Preisen, Mitmach-Aktionen und Gewinnspielen für die ganze Familie. 

POCO kurz gefasst
Die POCO-Märkte beschäftigen annähernd 8.500 Mitarbeiter in über 125 Märkten. Die Gruppe ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und erwartet für 2018 einen Umsatz von mehr als 1,6 Milliarden Euro. Die Expansion des Unternehmens läuft auf Hochtouren. In diesem Jahr wurden bereits neue Märkte in Homburg, Osnabrück Saarlouis und Wetzlar neu eröffnet.


Zurück zum Anfang der Seite
POCO verwendet Cookies um Ihnen ein bestmögliches Einkaufserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.