Bremerhaven, 4. April 2016

Resonanz übersteigt alle Erwartungen des Einrichtungsdiscounters:

Exzellenter POCO-Start in Bremerhaven: 18.000 Besucher an den zwei Eröffnungstagen

Bremerhaven. „Wir sind völlig überwältigt.“ Auf diesen kurzen Nenner bringt Hausleiter Sönke Beck die Resonanz auf den Start des neuen POCO-Marktes an der Carsten-Börger-Straße 1 am Samstag und gestrigen Montag: Bis zu 18.000 Besucher erwartete er am Nachmittag.

Bereits der „Kaltstart“, Generalprobe für den eigentlichen Start am Samstag lief hervorragend: In Bremerhaven hatte sich offenbar das Ereignis von Mund zu Mund herumgesprochen – mehr Kunden denn je zuvor nutzten die Gelegenheit, ihren neuen POCO kennenzulernen. Und am Samstag standen die Menschen bereits in den frühen Morgenstunden Schlange. Allein an diesem ersten Starttag wurden denn auch mehr als 10.000 Menschen gezählt.

Auch am heutigen Montag setzte sich der Zulauf fort – und damit auch am zweiten Eröffnungstag mit tollen Angeboten und Aktionen. „Mit einem so tollen Ergebnis haben wir nicht gerechnet. Die Stimmung ist bombig – wir freuen uns ungemein, dass wir in Bremerhaven wirklich willkommen sind“, so Sönke Beck, der mit seinem rund 70-köpfigen Team alle Hände voll zu tun hatte.

Am neuen Standort Bremerhaven präsentiert POCO auf einer Verkaufsfläche von rund 5.000 Quadratmetern ein ausgesprochen vielfältiges Angebot: Es reicht von Möbeln über Haushaltswaren, Heimtextilien, Tapeten, Teppichböden und Teppichen bis hin zu Elektro- und Geschenkartikeln. Für dieses Konzept gab es von den Kunden bei der Eröffnung jede Menge Lob. Alles unter einem Dach – das kommt an. Auch das bunte Rahmenprogramm fand viel Beifall. Die Aktionen und Gewinnspiele für alle Altersgruppen sorgten für gute Laune im und rund um den Markt.

POCO richtet sich mit seinem Angebot vor allem an Haushalte, die auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis Wert legen. Die Kunden schätzen darüber hinaus den Rundum-Service von der Beratung und Finanzierung bis hin zu Lieferung und Montage sowie die freundliche Atmosphäre in den Märkten.