• Geprüfter Onlineshop
  • Ratenkauf
  • Kostenloser Rückversand
  • Kauf auf Rechnung
Ihre Abholfiliale:
  »   POCO Ideenwelt   »   Ebony and Ivory
1630389883.903--imageFile.jpg

Ebony & Ivory - Wohnen in perfekter Harmonie

Schwere Hölzer, Naturfasern sowie kontrastreiche Dekoration in Beige und Creme: Möbel im sogenannten Kolonialstil sind ein Klassiker, wenn es um Einrichtung geht und verleihen Ihrem Zuhause einen Hauch von Eleganz. Lassen Sie diesen vielfältigen Wohnstil in Ihre Räume einziehen und erfreuen sich einer zeitlosen Gestaltungsform, die bereits während der Entdeckungsfahrten der Europäer in entfernte Länder Ihren Ursprung fand.

Welche Farben sind typisch für den Kolonialstil?

Dunkelbraunes oder auch ebenholzfarbenes Holz ist charakteristisch für Kolonialmöbel. Dies liegt daran, dass oftmals einheimische Hölzer wie Teak, Mahagoni, Wengeholz und Ebenholz in den von Europäern entdeckten Gebieten verarbeitet wurden. Um nicht zu massiv und erdrückend zu erscheinen, wird gern mit hellen Farbtönen wie Weiß, Beige und Creme kombiniert. Besonders elfenbeinfarbene Dekoration war in der Vergangenheit eine beliebte Variante für Vorhänge, Teppiche oder Tischdeko. Jedoch fügt sich auch ein sanftes Gelb sehr gut in die sonst dunkle Holzeinrichtung ein und verleiht ein wenig Frische. Im Gegensatz zu Schwarz wirkt das dunkle Braun geheimnisvoll, nicht ganz so hart sowie ursprünglich und naturbelassen. Im Holz selbst findet man bisweilen eingearbeitete Ornamente und Schnitzereien, teilweise auch Ansätze von Mustern.

Einrichtung und Accessoires in dunklem Braun und sanftem Creme

Die Kombination aus hellen und dunklen Tönen wirkt mühelos und wie füreinander geschaffen. Ebenholz und Elfenbein wirken perfekt zusammen, ohne sich gegenseitig die Show zu stehlen und gleichen einander harmonisch aus. Das zarte Creme profitiert von der Kraft des dunklen Brauns, während das Braun ein wenig seiner Schwere verliert. Jedoch ist auch eine farbenfrohere Gestaltung nicht ausgeschlossen: besonders Erdtöne verleihen Wärme und lassen Ihr Zuhause erstrahlen. Grelle Töne würden das Farbkonzept hingegen stören und von der Natürlichkeit des Stils ablenken.

Ein Materialmix für den kolonialen Wohnstil

Für den zeitlosen Kolonialstil kommen eine Reihe von Materialien in Frage. Da die Entdeckungsreisenden oft aus Europa stammten, brachten sie ihre Vorlieben in Einrichtungsfragen mit in die neue Welt. So findet man schwere Ledersofas und Sessel neben Kerzenständern aus Messing oder Kristallvasen. Doch es ist die Mischung alter Geschmäcker mit Materialien aus den Kolonien, die den Stil so besonders machte. Bambus, Bast, Leinen und Rattan zählen zu den Rohstoffen, die man in Übersee antraf und die auf diese Weise miteinander kombiniert wurden. Auch Korbwaren finden Verwendung, die sich harmonisch in den Kolonialstil einfügen. Exotische Einflüsse in Tierprints sind eine weitere Variante des Einrichtungsstils und bringen Abwechslung in Ihr Haus. Accessoires, die in der Vergangenheit einem praktischen Zweck dienten, wie beispielsweise Moskitonetze, sind weiterhin nützlich und bringen zudem eine verträumte Atmosphäre in Ihr Schlafzimmer.

Lässt sich der koloniale Einrichtungsstil auch modern gestalten?

Möglicherweise gefällt Ihnen der Gedanke an eine dunkle Einrichtung, aber alleine wirkt sie noch zu überwältigend? Das lässt sich mit wenigen Handgriffen ändern, um ein elegantes und zugleich modernes Gesamtbild zu erzeugen. Kombinieren Sie einen dunklen Esstisch mit modernen Schwingstühlen. Stellen Sie einen runden Glastisch zu dem dunklen Ledersofa. Natürlich kann auch moderne Technik auf einem Sideboard oder TV-Board im kolonialen Stil platziert werden. Ein cremefarbener oder hellgelber Langflorteppich passt sehr gut vor eine dunkle Kommode, ebenso wie vor einen Schlafzimmersschrank oder ein großes Bett. Nicht zuletzt lockern Accessoires aus Naturmaterialien den Stil auf und sind eine nachhaltige und langlebige Option.

Einrichten im Kolonialstil muss nicht teuer sein

Exotisches Massivholz wie Mahagoni, Teak oder Ebenholz hat seinen Preis. Viele Gattungen waren bereits in der Vergangenheit so beliebt, dass sie heutzutage auf der Liste gefährdeter Arten stehen und gar nicht mehr in jeder Form verarbeitet werden und im Falle von Ebenholz hauptsächlich für die Anfertigung von Musikinstrumenten genutzt werden. Jedoch bietet POCO eine Reihe von preiswerten Alternativen, die Ihren Geldbeutel schonen werden. Versuchen Sie es mit hochwertigen Nachbildungen aus unserem Onlineshop. Die Designs sind kaum vom echten Holz zu unterscheiden und werden Ihnen mit Ihrer Vielseitigkeit Freude bereiten.

1630407527.8194--imageFile.jpg

Zurück zum Anfang der Seite