1472132691.3233-147073-imageFile.jpg

 

Jessica Bülten, Abteilungsleiterin Heimtextilien, seit 2000 bei POCO

1. Was sind Ihre Aufgaben bei POCO?

Als Abteilungsleiterin für Heimtextilien zählen zu meinen Aufgaben:

  • Verfügbarkeiten der Warenversorgung zu prüfen und ggf. gegenzusteuern
  • Weitergabe und Umsetzung der  POCO-Richtlinien an meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Kontrolle und Bearbeitung diverser Listen des Unternehmens wie beispielsweise die Altwarenliste, die Renner- und Pennerlisten sowie weitere täglich erscheinende Listen
  • Führung und Planung des Personals
  • Problemlösungen gemeinsam mit der Verkaufsförderung und dem Einkauf zu finden


2. Wie sind Sie an Ihren Arbeitsplatz gekommen?

Nachdem ich meine Lehre im Jahr 2000 im Dorstener POCO-Markt begonnen und erfolgreich absolviert habe, besuchte ich im Jahr 2007 den Förderkreis für angehende Abteilungsleiter im Verkauf in der POCO Akademie. Im September 2007 hat es mich dann für zwei Jahre in den POCO-Markt Paderborn geführt, wo ich das erste Mal meinen Aufgaben als Abteilungsleiterin nachgegangen bin und meine Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte. Im September 2009 habe ich dann den Markt gewechselt und bin nach Dortmund gekommen, wo ich bis heute als Abteilungsleiterin Heimtextilien tätig bin.


3. Was haben Sie von Ihrem Job erwartet und haben sich Ihre Wünsche erfüllt?

Ich habe erwartet, dass ich gemeinsam mit meinem Team eine tolle Abteilung führe und wir uns immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Ich denke, genau das bekommen wir super hin, denn als Abteilungsleiter ist man nur so stark wie sein Team und wir haben in Dortmund ein super Team!


4. Welche Aufgaben machen Ihnen besonders viel Spaß? Gibt es auch Dinge, die Sie nicht so gern machen?

Am liebsten bin ich gemeinsam mit meinen Mitarbeitern auf der Verkaufsfläche und berate Kunden oder verräume Ware. Auch die Bearbeitung der Bestandsliste bereitet mir in den meisten Fällen viel Spaß, natürlich noch mehr, wenn die Bestände stimmen.


5. Wie behandelt man Sie als Mitarbeiter?

Ich fühle mich als vollwertiges Mitglied der POCO-Familie, da ich mit jedem bei POCO gut zurecht komme. 


6. Wie gefällt Ihnen POCO als Arbeitgeber?

Da meine guten Leistungen anerkannt und gesehen wurden, bekam ich die volle Unterstützung, um meinen Werdegang zur Abteilungsleiterin bestreiten zu können. Natürlich gibt es auch mal schlechte Tage, an denen man unzufrieden ist, aber wenn ich nicht gerne bei POCO arbeiten würde, könnte ich in diesem Jahr nicht behaupten, mein halbes Leben schon bei POCO zu arbeiten.


7. Welche Tipps haben Sie für alle, die sich für einen Job bei POCO interessieren?

Wenn man fleißig ist und mit viel Eigenengagement an die Arbeit geht, steht einer Karriere bei POCO nichts im Wege. Natürlich sollte man stets pünktlich und freundlich gegenüber seinen Kollegen und den Kunden sein.


8. Wie stellen Sie sich Ihre Zukunft vor?

Ich möchte auch in Zukunft weiter am Erfolg des Unternehmens mitarbeiten und im Gesamt-Ranking unter die Top 3 im Bereich Heimtex gelangen.

Zurück zum Anfang der Seite

POCO verwendet Cookies um Ihnen ein bestmögliches Einkaufserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.