Petersberg, 27.10.2017

Acht Millionen in neuen Standort investiert

POCO startet mit Aktions-Feuerwerk am Wochenende in Petersberg

Bergkamen/Petersberg. POCO freut sich, in einer dynamischen Region Fuß zu fassen: Am Samstag, 4. November 2017, eröffnet der große deutsche Möbeldiscounter seinen 122. Markt in Petersberg bei Fulda im ehemaligen Sommerlad-Komplex an der Ignaz-Komp-Straße 3-7. Und das mit einem wahren Feuerwerk von Aktionen.

„Wir haben bereits seit längerer Zeit einen Standort in der Region gesucht“, sagt der zuständige Vertriebsgeschäftsführer Thomas Kurz. Umso erfreulicher war es für das Unternehmen, als POCO der ehemalige Sommerlad-Komplex angeboten wurde: „Er ist als Möbelstandort eingeführt, verfügt über attraktive Flächen, weist genügend Parkplätze auf und liegt in verkehrsgünstiger Lage“, so Thomas Kurz.

Künftig wird POCO hier auf 6.500 Quadratmetern Präsentations- und Verkaufsfläche, verteilt über zwei Geschosse sein Sortiment vorstellen. Über 10.000 Artikel rund ums Renovieren und Einrichten hat der Anbieter im Programm. Die Präsentation orientiert sich an zukunftsweisenden Erkenntnissen der Marktforschung und unterstreicht die Wertigkeit des Angebots: POCO ist Preisführer – und bietet trotzdem ein Höchstmaß an Qualität und Service.

Um eine hohe Warenverfügbarkeit sicherzustellen, ist dem Verkaufshaus unmittelbar ein 6.100 Quadratmeter großes Mitnahmelager angegliedert. Über 90 Prozent der Waren können die Kunden nach dem Einkauf gleich mitnehmen.

Bauend auf die POCO-Philosophie „Schönes Wohnen für weniger Geld“ richtet sich der neue Einrichtungsmarkt an Paare, Familien oder Singles, die mit einem spitzen Bleistift rechnen und trotzdem nicht auf angemessene Wohnqualität in ihren vier Wänden verzichten wollen. Sie finden bei POCO ein optimales Preis-Leistungsverhältnis, das inzwischen auch Kunden mit gehobenen Ansprüchen zu schätzen wissen.


70 neue Arbeitsplätze

Rund acht Millionen Euro flossen in die Komplett-Modernisierung und die Ausstattung des Komplexes in Petersberg. Jetzt kommt das umfassende Sortiment rund ums Einrichten und Renovieren in einem höchst ansprechenden Ambiente zur Geltung: von Möbeln, Küchen, Teppichen und Bodenbelägen bis hin zu Haushaltswaren, Heimtextilien, Tapeten sowie Elektro- und Geschenkartikeln.

Bei der Neuansiedlung in Petersberg wurde POCO von der Stadt sowie vom Jobcenter bzw. von der örtlichen Agentur für Arbeit, die bei der Gewinnung von neuen Mitarbeitern halfen, unterstützt. In den vergangenen Wochen sind 70 Mitarbeiter neu eingestellt worden. Die Leitung des neuen Marktes liegt in den Händen von Thorsten Kramer, erfahrener POCO Mitarbeiter, der zuletzt an der Spitze des Hauses in Erfurt stand. Der vergleichsweise intensive Personaleinsatz resultiert aus der POCO-Philosophie: Trotz der Orientierung auf Discount setzt das Unternehmen auf besten Service von der Beratung über die Finanzierung bis hin zur Lieferung und Montage.

Die neuen Mitarbeiter wurden umfassend eingearbeitet und geschult: in der unternehmenseigenen Aus- und Weiterbildungseinrichtung POCO-Akademie in Dortmund und in den POCO-Märkten der Region. Parallel kamen vor Ort die Bauarbeiten auf Hochtouren.


Gewinnspiel zur Eröffnung: Pkw als Hauptpreis

Damit während der offiziellen Eröffnung am kommenden Samstag und Montag wirklich alles rund läuft, findet von Mittwoch bis Freitag sozusagen die Generalprobe statt: Das POCO-Team will unter Echtbedingungen die Abläufe testen, die Kunden können beim Kaltstart bereits shoppen. Auch für größeren Andrang ist gesorgt: Etwa 200 Stellplätze stehen auf dem Parkplatz bereit.

Zur Neueröffnung gibt es neben dem attraktiven Einkaufsangebot auch Mitmach-Aktionen und Gewinnspiele für die ganze Familie. Mit etwas Glück können die Kunden einen Mittelklasse-Pkw im Wert von 30.000 Euro gewinnen.


POCO kurz gefasst

Die POCO-Märkte beschäftigen annähernd 8.000 Mitarbeiter in jetzt 122 Märkten, wenn neben Fulda am 4. November parallel ein neuer Markt im nordrhein-westfälischen Oberhausen ans Netz geht. Das Unternehmen wird in den kommenden Monaten sechs weitere Standorte in Deutschland eröffnen – unter anderem in Wetzlar und Stade.

Zurück zum Anfang der Seite

POCO verwendet Cookies um Ihnen ein bestmögliches Einkaufserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.