• Geprüfter Onlineshop
  • Ratenkauf
  • Kostenloser Rückversand
  • Kauf auf Rechnung
Ihre Abholfiliale:
  »   POCO Ideenwelt   »   Speisen wie ein Gourmet

Speisen wie ein Gourmet

Es gibt kaum etwas Schöneres als ein exquisites Abendessen in stimmungsvoller Umgebung. Ein Besuch in einem Sternerestaurant ist dafür aber nicht notwendig. Mit der entsprechenden Ausrüstung in der Küche und dem passenden Zubehör für das Esszimmer finden Sie bei POCO alles, was Sie benötigen, um für einen kleinen Preis ein Feinschmecker zu werden. Auf dieser Seite haben wir Ihnen nicht nur Rezepte für ein Drei-Gänge-Menü zusammengestellt, sondern auch alles, was Sie zur Zubereitung benötigen.

Die Vorspeise

Für eine feine Cremesuppe benötigen Sie einen Stabmixer. Dieses Gerät, das auch Pürierstab genannt wird, besitzt kleine, rotierende Messer, die nicht nur pürieren, sondern auch gleichzeitig mischen. Wenn es nicht ganz so fein werden soll, ist es besser, die Zutaten in sehr kleine Stücke zu schneiden oder einen Kartoffelstampfer zu nehmen. Damit die Suppe gelingt, benötigen Sie auch den passenden Kochtopf. Nicht nur für unser leckeres Tomatensuppenrezept, auch für andere Suppen und Gulasch ist ein großer Topf mit 5-10 Litern Inhalt sehr praktisch. Auch wenn Sie Nudeln kochen, sollten Sie so viel Wasser aufsetzen, dass die Nudeln noch im Wasser schwimmen können. Dafür ist ein großer Topf ebenfalls gut geeignet.

Bei fast jedem Gericht müssen Sie Fleisch oder Gemüse schneiden. Hierzu benötigen Sie ein scharfes Küchenmesser. Ein stumpfes Messer zerreißt die Fasern, anstatt sie zu schneiden. Dies ist nicht nur anstrengend, sondern kann sich auch negativ auf den Geschmack auswirken.

Das Hauptgericht

Welche Pfannen benötigt man?

Manche Fleischsorten müssen scharf angebraten werden. Hierzu ist es notwendig, die Pfanne vor dem Braten aufzuheizen, damit das Fleisch sofort brät. Am besten gelingt dies mit einer Edelstahlpfanne. Diese Pfannen leiten die Hitze sehr gut weiter. Eine beschichtete Pfanne ist besonders gut für Gemüse geeignet.

Damit Fleisch besonders zart wird, ist es sinnvoll, es nur kurz zu braten und dann in einem Backofen fertig zu garen. Es gibt auch spezielle Öfen für Fleisch. In einem sogenannten Beefmaker wird das Fleisch nicht nur gebraten, es kann auch gegrillt werden.

Wenn Sie Fleisch am liebsten mit einer Sauce mögen, dann benötigen Sie einen speziellen Topf, mit dem Sie diese Sauce herstellen können. Ein Stiltopf oder eine Stielkasserolle ist gut dafür geeignet. In dem kleinen Topf kann man beispielsweise Zwiebeln andünsten oder eine Reduktion herstellen.

Welche Küchengeräte benötigt man in der vegetarischen Küche?

Die vegetarische Küche nutzt eigentlich keine besonderen Küchengeräte. Natürlich können Sie sich für Arbeiten, die Sie häufiger durchführen, spezielles Zubehör anschaffen. Gemüsehobel bzw. Multischneider für Gemüse werden Sie beispielsweise in der vegetarischen Küche häufiger nutzen. Mit diesen praktischen Geräten können Sie Gemüse sehr viel schneller klein schneiden, würfeln oder hacken, als Sie es mit einem Messer könnten. Eine Rührschüssel sollte sowieso in keiner Küche fehlen. Um einen Teig anzurühren oder einfach nur um Zutaten zu mischen, benötigen Sie eine Schüssel mit relativ hohem Rand und einem großen Fassungsvermögen, damit nichts über den Rand schwappt.

Was kann man mit einem Fleischwolf machen?

Eigentlich ist der Fleischwolf dazu gedacht, Fleisch zu zerkleinern und Hackfleisch oder Wurst herzustellen. Man kann mit ihm aber auch verschiedene Gemüse direkt zu einer Füllung verarbeiten, Spritzgebäck formen oder Nudeln herstellen.

Das Dessert

Ein gutes Essen braucht einen passenden Abschluss. Für eine gute Nachspeise benötigen Sie oft sehr fein dosierte Zutaten. Bei POCO bekommen Sie dafür die perfekten Hilfsmittel: Küchenwaagen und Messbecher helfen Ihnen dabei, genau die richtige Menge zu verwenden.

Wofür kann man Backformen nutzen?

Backformen, wie die Königskuchenform, oder Springformen dienen natürlich dazu einem Kuchen die notwendige Form zu geben. Viele dieser Formen lassen sich aber noch auf andere Arten nutzen. Muffinformen können Sie beispielsweise auch für einen Pudding oder für Panna Cotta nutzen und eine Königskuchenform kann auch einen Hackbraten formen.

Wofür benötigt man einen Schaumlöffel?

Wenn man eiweißhaltige Zutaten in einer Flüssigkeit kocht, kann sich ein störender Schaum bilden. Mit einem Schaumlöffel oder einer Schaumkelle kann man diesen Schaum abschöpfen. Die Flüssigkeit kann dagegen herunterfließen. Auch Zutaten, die nur mitgekocht werden sollen, können mit der siebartigen Kelle herausgefischt werden.

Servieren

Die Umgebung, in der man isst, hat einen Einfluss auf den Geschmack des Essens. Nur wenn man sich wohlfühlt, ist ein Abendessen auch ein Genuss. Genau aus diesem Grund sollten Sie sowohl ein Geschirr für den Alltag als auch eines für besondere Anlässe haben. Genauso verhält es sich mit dem Besteck.

Die Einrichtung ist für ein gelungenes Essen sehr wichtig. In einer Küche zu essen, in der vorher gekocht wurde, kann ungemütlich sein, besonders wenn man noch keine Zeit zum Aufräumen hatte. Es ist besser, das eigentliche Essen in einem anderen Raum, am besten dem eigenen Esszimmer, stattfinden zu lassen. Bei POCO finden Sie viele Einrichtungsgegenstände und Dekorationen für Ihr Esszimmer und alles, was Sie für ein perfektes Dinner benötigen.

Wozu benötigt man Fischbesteck?

Ein Fischmesser ist dazu geeignet, leicht zerfallenden Fisch zu zerteilen und auf eine Gabel zu schieben. Schneiden kann man mit diesem Messer nicht. Eine Fischgabel hat einen besonders großen Abstand zwischen den Zinken, damit Flüssigkeit besser abfließen kann. Oftmals hat die Fischgabel für diesen Zweck auch ein Loch.

Wenn Sie eher Fleischliebhaber sind, ist es sinnvoll, über die Anschaffung von Steakmessern nachzudenken. Diese schneiden Steaks, aber auch Schnitzel sehr viel leichter als ein normales Besteckmesser.

Hier finden Sie die Rezepte noch einmal im Überblick

Tomatencremesuppe mit Garnelen

Sie benötigen für 4 Portionen:

  • 1200 g geschälte Tomaten
  • 6 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 225 g Garnelen
  • 4 Teelöffel Zucker
  • 3 Teelöffel Kräuter der Provence
  • 100 ml Sahne
  • 2 bis 3 Esslöffel Balsamico Essig
  • Pfeffer und Salz


Den Knoblauch klein hacken und mit Zucker und Olivenöl bei mittlerer Hitze anschwitzen. Die Hälfte der Tomaten pürieren, die restlichen Tomaten klein schneiden. Die Tomaten in den Topf geben und mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Die Suppe etwa 10 Minuten kochen lassen.
Währenddessen die Garnelen mit etwas Salz und Pfeffer anbraten. Sahne und Balsamico zur Suppe geben und noch ein bis zwei Minuten köcheln lassen. Ggf. mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Abschluss die Suppe mit den Garnelen verzieren. Mit Basilikum und Kräutern kann zusätzlich dekoriert werden.

Roastbeef mit Waldpilzen und grünen Bohnen

Für 4 Portionen benötigen Sie:

  • 800g Roastbeef mit Fettschicht
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • Grobes Meersalz und Pfeffer
  • 1 Handvoll Waldpilze
  • 1 Handvoll blanchierte grüne Bohnen
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Esslöffel Butter
  • 500 ml Brühe

Backofen auf 85°C vorheizen. Währenddessen die Fettschicht des Roastbeefs leicht einschneiden, ohne die Sehnenschicht unter dem Fett zu verletzten. Das Fleisch auf der Fettseite scharf anbraten, anschließend die anderen Seiten anbraten. Das Fleisch mit grobem Meersalz und Pfeffer würzen und in den Ofen stellen. Pro 1 cm Dicke des Fleisches 5 Minuten Garzeit einrechnen. Für die Sauce den Fleischsaft in der Pfanne mit etwas Brühe auffüllen und langsam einkochen. Eine Zwiebel kleinschneiden und mitkochen.
Für die Beilage die Pilze mit einer Bürste oder einem trockenen Küchentuch putzen und in Scheiben schneiden. Eine fein geschnittene Zwiebel in etwas Butter andünsten und die Pilze und Bohnen hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zwiebel Paprika Quiche

Für 4 Portionen benötigen Sie:

  • 200g Mehl
  • 3 Eier
  • 100g Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Schuss Wasser mit Kohlensäure
  • 3 Paprikaschoten
  • 3 kleine Zwiebeln
  • 100g Crème frâiche
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 200g geriebenen Käse


Aus Mehl, Butter, Ei, Salz und etwas kohlensäurehaltigem Wasser einen Mürbeteig kneten. Der Teig muss mindestens 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen. Währenddessen die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Die Paprikaschoten entkernen und klein schneiden und zusammen mit den Zwiebeln anbraten, bis die Zwiebeln glasig werden. Den Mürbeteig ausrollen und eine gefettete Springform damit auskleiden. Den Boden mit einer Gabel leicht einstechen.
2 Eier, Käse, Creme frâiche und Tomatenmark mit der Zwiebel-Paprika-Mischung vermengen und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse gleichmäßig in eine Springform füllen. Die Quiche bei 190°C Ober-/Unterhitze für etwa 40 Minuten backen.

Panna Cotta mit Beerensauce

Für 4 Portionen benötigen Sie:

  • 400g Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 100g Zucker
  • 3 Blätter weiße Gelatine
  • 400g Beeren


Die Vanilleschote der Länge nach einschneiden und vorsichtig das Vanillemark herauskratzen. Vanillemark und Schote zusammen mit der Sahne und 50g Zucker unter ständigem Rühren aufkochen. Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser aufweichen. Nach 10 Minuten die Vanilleschote am besten mit einem Schaumlöffel aus der Sahne entfernen. Mit den Händen das Wasser aus der Gelatine drücken und der Sahne hinzufügen. Solange rühren, bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat. Die Masse anschließend in Förmchen füllen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Die Beeren abwaschen und pürieren. Die Beerenmasse durch ein feines Sieb streichen, um sie von Kernen zu befreien. Die gesiebte Masse mit 50g Zucker vermengen und servieren. Die fertige Panna Cotta aus den Förmchen lösen und mit der Beerensauce servieren.


Zurück zum Anfang der Seite