• Geprüfter Onlineshop
  • Ratenkauf
  • Kostenloser Rückversand
  • Kauf auf Rechnung

  Sie sind hier: » Regale » Ratgeber » Welche Regale gibt es?

1598342063.5447--imageFile.jpg

Das perfekte Regal für Ihr Zuhause

Mit Regalen zeigen Sie, was Sie haben: Inszenieren Sie Bücher, Deko, Erinnerungsstücke, Beleuchtung und mehr. Oder bewahren Sie Vorräte, Badutensilien und Küchenhelfer übersichtlich auf. Die offenen Fächer und ihre Vielseitigkeit machen Regale zu Bühnen für Ihre Dekoobjekte und gleichzeitig zu praktischen Einrichtungsgegenständen mit Stauraum. Sie erfüllen in jedem Raum einen bestimmten Zweck. Welche Regale gibt es und wodurch zeichnen sie sich aus?
Hier finden Sie unseren Regal-Ratgeber.

 


Bücherregale für Ihren Lesestoff – Romane, Bildbände, Comics und Co.

Welcher Lesetyp sind Sie? Tauchen Sie in die Welt großer Romane ein oder träumen Sie sich mit Bildbänden in ferne Länder? Bücherwürmern ist ihr Regal heilig: Sie sammeln ihre Schätze sortiert nach Autoren, Genres oder Farben. Eine Bücherwand kann allerdings mehr sein als ein Ordnungshüter für Ihre literarische Sammlung. Es strukturiert den Raum, schafft Funktions- und Wohlfühlzonen, dient als Raumteiler und passt je nach Abmessungen in jede Nische.

Nutzen Sie Schrägen in Dachwohnungen optimal aus, indem Sie Stufenregale mit Ihren Lieblingsbüchern füllen. Oder kombinieren Sie eine abwechslungsreiche Bücherwand in verschiedenen Stilen: Regale mit farbigem Korpus stehen neben klassischen Ausführungen aus Holz. Ergänzen Sie diese mit modernen Designs aus Stahl oder in Betonoptik.

1596527360.6079--imageFile.jpg

 


1596527649.5387--imageFile.jpg

Vorratsregale für die Speisekammer oder den Keller

Eine geräumige Speisekammer oder ausreichend Platz für Vorräte im trockenen Keller ist Gold wert. Kündigen sich spontan Gäste an? Haben Sie keine Zeit oder Lust einzukaufen? Verstauen Sie Haltbares wie Nudeln, Mehl und Konserven sowie frische Lebensmittel im Vorratsregal. So sind Sie für alle Eventualitäten gewappnet.

Es ist noch nicht lange her, da war eine Speisekammer vor allem funktional. Kühl und trocken sollte sie sein, damit Kartoffeln und Co. über den Winter frisch blieben. Heute möchten Sie Ihren Vorratsbereich auch wohnlich gestalten, den Überblick behalten und von möglichst kurzen Wegen profitieren.

Ordnung im Vorratsregal gelingt mit cleveren Helfern. Überlegen Sie zunächst, welche Lebensmittel und Utensilien Sie lagern möchten. Ausschließlich Lebensmittel oder auch Küchengeräte? Hauptsächlich Trockenware oder auch Obst und Gemüse?

 


Planung ist die halbe Miete

Eine ausgeklügelte Ordnungsstrategie im Vorfeld erspart Ihnen ein späteres „Vorrats-Tetris“: Kaufen Sie ein Regal mit ausreichend großen Fächern für sperrige Kartons, wenn Sie Raclette, Fondue oder Standmixer darin unterbringen möchten. Planen Sie für jedes Gerät ein Fach ein. So greifen Sie ohne lange Räumaktionen darauf zu. Wenn Sie Teller und Servierplatten aufbewahren möchten, sparen Sie mit schmalen Fächern viel Platz.

Konserven und Verpackungen lagern Sie übersichtlich auf klassischen Regalböden. Reservieren Sie idealerweise für jede Sorte oder Lebensmittelart eine Ebene, um den Überblick zu behalten. Obst und Gemüse landen in Körben, Flaschen in passenden Haltern. Falls Sie Vorräte wie Reis, Nudeln oder Mehl in Vorratsbehältern aufbewahren, hilft eine Beschriftung. So greifen Sie stets zur richtigen Dose.

All das wiegt mitunter ganz schön viel. Die wichtigste Eigenschaft eines Vorratsregals ist daher eine hohe Belastbarkeit. Massive Holzregale und pulverbeschichtete Metallregale halten hohe Gewichte aus und erfüllen Ihre Ansprüche an ein stimmiges Design. Auch unbehandeltes Sperrholz hat mit seiner groben, unbehandelten Struktur seinen Reiz.

1598354618.2249--imageFile.jpg

 


1596527962.7694--imageFile.jpg

Büroregale zur Aufbewahrung von Arbeitsutensilien

In Ihrem Arbeitszimmer erledigen Sie in Ruhe Ihre Ablage, lernen, gehen ganz oder zeitweise Ihrem Job nach. Nach dem Motto „schöner Arbeiten“ erfüllt das perfekte Büroregal viele Ansprüche:

  • Es bietet Stauraum für Fachbücher, Aktenordner und Bürozubehör,
  • ist stabil und hält selbst dicken Wälzern mühelos stand und
  • fügt sich harmonisch in Ihren Raum ein.

Klassische Büroregale suchen Sie entsprechend der Ordnerhöhen aus. Eine Ordnerhöhe entspricht 33 Zentimetern und damit exakt der eines handelsüblichen Aktenordners.

Tipp: Sie verwenden keine Aktenordner? Dann setzen Sie doch auf ein designorientiertes Regal für Fachbücher und Boxen, in denen Sie Ihr Büromaterial unterbringen.


Raumteiler: Die perfekte Lösung für kleine Wohnungen oder große Räume

Mit multifunktionalen Räumen nutzen Sie jeden Quadratmeter Wohnraum clever aus. Leben in einem Raum ist in Zeiten knappen Wohnraums für viele Menschen Normalität. Ein Raumteiler macht aus einem Zimmer zwei, schafft Funktionszonen und hält neugierige Blicke aus Ihrem Schlafbereich fern.

In kleinen Wohnungen ist Stauraum rar – in einem Raumteiler bewahren Sie Bücher, Kochutensilien, Hobbymaterialien und mehr praktisch in Ihrer „Wand im Raum“ auf. Mit einer geschickten Aufteilung greifen Sie von beiden Seiten darauf zu. Platzieren Sie zum Beispiel Bücher im Wohnbereich und stellen Sie im dahinterliegenden Schlafbereich Fotorahmen, Deko und Leuchten hinter die Buchrücken.

Auch in großen Räumen spielen Raumteiler ihre Vorteile aus. Strukturieren Sie ein großes Zimmer mit einem entsprechenden Regal und trennen Sie so beispielsweise den Wohn- vom Essbereich.

1596528065.8116--imageFile.jpg

 


1596528600.5517--imageFile.jpg

Wandregale als platzsparende Alternative

In kleinen Räumen, über Sofas, Sesseln und Betten, im Flur und in der Küche schaffen sie Platz, wo sonst keiner ist: Wandregale machen sich wahlweise klein und dienen als praktische Wohnelemente oder werden zum Blickfang im Raum.

Der Boden bleibt frei und eröffnet weitere Gestaltungsmöglichkeiten: Platzieren Sie Sitzkissen und einen Beistelltisch unter einem verschnörkelten Wandregal und kreieren Sie eine gemütliche Sitzecke. Oder ergänzen Sie die Aufbewahrungsmöglichkeiten von Sideboards im Flur durch ein stimmiges Wandregal in einem einheitlichen Design.

Kompakt oder großzügig, modern oder Vintage – ein Wandregal unterstreicht Ihren Stil oder bildet einen schönen Kontrast. Schmale, dezente Wandboards bilden eine Bühne für Dekorationsobjekte wie Skulpturen, Bilderrahmen oder Pflanzen. In klassischen Regalen bringen Sie Bücher unter oder nutzen sie als Ablage für Utensilien im Flur: Sie hängen für Schlüssel, Smartphone oder Post bereit.

Tipp: Platzieren Sie ein Wandregal doch einmal anders: Hängen Sie es bodennah auf, etwa neben dem Bett oder dem Lesesessel. So erzielen Sie einen völlig neuen Raumeffekt. Mehr Informationen, wie Sie Ihr Wandregal aufhängen, finden Sie in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

 


Badregale in wasserfesten Ausführungen

Staufläche im Bad ist wertvoll: Oftmals sind die Räume klein und benötigen ein durchdachtes Aufbewahrungskonzept. Badregale leisten das – und noch einiges mehr. Feuchtigkeit und Wasserspritzer können ihnen nichts anhaben. Sie bestehen daher aus Materialien wie:

  • Holz: Nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie in kleinen Mengen wieder ab. So erreichen Sie auf natürliche Weise ein optimales Raumklima.
  • Kunststoff: Wasser perlt an der glatten Oberfläche einfach ab. Kunststoff ist außerdem so leicht, dass Sie entsprechende Badregale mühelos umstellen und transportieren.
  • Metall: die stylishe Alternative. Insbesondere Edelstahl sticht in modernen Bädern hervor – und bietet einen wichtigen Pluspunkt: Die Oberfläche gibt Keimen keine Chance.

Wussten Sie schon, dass Regale im Bad einer der wichtigsten Faktoren für ein wohnliches Ambiente sind? Lassen Sie Ihren Stilvorlieben daher freien Lauf. Badregale erhalten Sie in allen Formaten – von großzügigen Regalwänden bis hin zu Mini-Möbeln. Hier finden Sie Tipps, wie Sie Ihr Badregal stilvoll dekorieren.

1596528677.1209--imageFile.jpg

 


1596528815.0998--imageFile.jpg

CD- & DVD-Regale in kompakten Formen

Streamingdiensten zum Trotz möchten viele Menschen nicht auf ihre CD-, DVD- und Blu-Ray-Sammlung verzichten. CD- & DVD-Regale machen sich in jedem Raum schlank. Die Tiefe entspricht exakt der einer CD- beziehungsweise DVD-Hülle. So nutzen Sie den Raum bestmöglich aus. Für ausgewählte Schätze platzieren Sie raumsparende Ausführungen wie CD-Türme. Besitzen Sie eine umfangreiche Sammlung? Wandfüllende Regale nehmen unzählige Medien auf.

 


Regalwürfel: Mini-Regale mit flexiblen Einsatzmöglichkeiten

Willkommen in den 70ern: Regalwürfel sind wohl der Inbegriff des 70s-Wohnstils. Die kompakten, vorne und hinten offenen Mini-Regale mit abgerundeten Ecken hingen und standen seinerzeit in Wohnräumen und Jugendzimmern. Dort feiern sie ein Comeback, das es buchstäblich in sich hat. In Weiß, knalligem Orange oder frischem Apfelgrün spielen sie ihre Retro-Karte voll aus. Nutzen Sie sie als Rahmen für Deko oder gestalten Sie ungenutzten Raum – etwa unter offenen Wendeltreppen, Dachschrägen oder in Zimmerecken.

Tipp: Schon mal Upcycling ausprobiert? Gestalten Sie aus Weinkisten eine wohnliche Regalwand oder nutzen Sie eine Solo-Kiste als Mini-Regal.

1596528886.5296--imageFile.jpg

Zurück zum Anfang der Seite