Wülfrath, 15. März 2016

POCO investiert in Erhaltung des Gebäudes

Umbauaktion in Einrichtungsmarkt: Verkauf geht weiter 

Wülfrath. Bei POCO in Wülfrath startet Anfang April 2016 eine große Umbauaktion: POCO investiert in den Einrichtungsmarkt an der Mettmanner Straße 42 mehr als 1,5 Millionen Euro, um das 250 Jahre alte unter Denkmalschutz stehende Gebäude mit einem neuen Dach zu sanieren. 

Dieser Kraftakt erfordert eine gute Planung. Das gesamte Erdgeschoss muss geräumt werden. Damit der Verkauf reibungslos weitergehen kann, baut POCO auf dem Parkplatz wetterfeste Zelte auf, in denen die Waren präsentiert werden. Im gleichen Zuge werden auch die erste und zweite Etage des Einrichtungsmarktes renoviert. Für 2017 ist die Inbetriebnahme eines Aufzuges geplant, damit auch Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, auf leichtem Wege die oberen Geschosse erreichen können. 

„Wir versuchen, die Umbauaktion so zu organisieren, dass die Kunden möglichst ungestört einkaufen können“, erläutert Marktleiter Christian Campe. Es ist geplant, die Arbeiten innerhalb von vier Monaten durchzuführen. „Für diesen Zeitraum lassen wir uns für die Kunden ein paar Rabatt-Aktionen einfallen“, sagt Christian Campe. 

POCO Wülfrath ist seit 1974 am Standort – der älteste Einrichtungsmarkt des Unternehmens – und verfügt über 4.700 Quadratmeter Verkaufsfläche. Neben Möbeln, Küchen, Teppichen und Bodenbelägen zählt zum POCO-Angebotsspektrum auch eine große Auswahl an so genannten Fachsortimenten: Haushaltswaren, Heimtextilien, Tapeten sowie Elektro- und Geschenkartikel. Über 90 Prozent aller Einrichtungsgegenstände können die Kunden gleich mitnehmen. „Wir machen schönes Wohnen für jeden Geldbeutel bezahlbar. Das ist unser großes Plus, das uns in ganz Deutschland erfolgreich macht“, sagt der Marktleiter.