• Geprüfter Onlineshop
  • Ratenkauf
  • Kostenloser Rückversand
  • Kauf auf Rechnung

Mountainbikes & Trekkingräder



{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
weitere  
weniger  
{{ group.name }}

-

+ mehr Filter
- Filter verbergen


{{{text}}}

{{{text}}}
{{{text}}}

 Artikel
{{{text}}}
{{{text}}}
{{{text}}}

Empfehlungen werden geladen...

Mountainbikes & Trekkingräder: preiswerte Bikes bei POCO

Ob Sie seit Jahren leidenschaftlich gerne Radtouren unternehmen, mit Begeisterung Downhill fahren oder Radfahren als nachhaltige Art der Fortbewegung schätzen: Die Mountainbikes & Trekkingräder im POCO Onlineshop halten in der Kategorie Fahrräder & Fahrradzubehör das passende Fahrrad für Ihren Einsatzbereich bereit. Fragen Sie sich, welche Variante für Sie ideal ist, welche Kriterien für die Kaufentscheidung ausschlaggebend sind und worauf es bei der Größe des Rahmens ankommt? Dann lesen Sie hier die Antworten auf diese und andere Fragen rund um das optimale Rad für den Geländeeinsatz und profitieren Sie von unseren Tipps!

Wie unterscheiden sich Mountainbikes & Trekkingräder voneinander?

1584693725.406--imageFile.jpg

Sie wollen ein neues Rad kaufen, mit dem Sie über Stock und Stein fahren können und überlegen, ob Sie sich für ein Mountainbike oder ein Trekkingrad entscheiden sollen?
Die beiden Bikes unterscheiden sich auf den ersten Blick durch Ihre Eignung für den Straßenverkehr:

  • Bei Mountainbikes handelt es sich eher um Sportgeräte, die im bergigen, unwegsamen Gelände und auf Waldwegen gefahren werden. Eine für die Verkehrssicherheit typische Ausstattung wie Beleuchtungen suchen Sie hier vergeblich. Sie werden schlicht nicht benötigt und wären als zusätzliches Gewicht hinderlich.
  • Trekkingräder verfügen hingegen über eine Vollausstattung für den Einsatz im Straßenverkehr. Gleichzeitig ist ihre Bereifung so ausgeführt, dass Sie auf unbefestigten Straßen und Feldwegen ausreichend Grip haben.

Welche Ausstattung muss ein verkehrssicheres Fahrrad aufweisen?

Wenn Sie mit Ihrem Fahrrad am Straßenverkehr teilnehmen wollen, benötigt dieses laut Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) eine Reihe vorgeschriebener Ausstattungsmerkmale.
Ihr Rad muss für die Verkehrssicherheit folgende Mindestanforderungen erfüllen:

  • Es verfügt über zwei voneinander unabhängige Bremsen, von denen eine auf das Vorder- und eine auf das Hinterrad einwirkt.
  • Vorne sorgt eine Lampe für eine ausreichende Beleuchtung.
  • Auf der Vorderseite muss ein weißer Reflektor, auf der Rückseite ein roter Rückstrahler deutlich zu sehen sein.
  • An den Speichen müssen vier gelbe Reflektoren vorhanden sein. Alternativ dürfen es auch weiße, reflektierende Streifen an den Speichen oder Reifen sein.
  • Am Lenker muss eine gut hörbare Fahrradklingel angebracht sein. Eine Hupe ist nicht erlaubt.
  • Die Pedale sollen trittsicher, rutschfest und mit jeweils zwei Pedalreflektoren ausgestattet sein.

Neben Trekkingrädern erfüllen auch Cityräder und E-Bikes die Anforderungen an Verkehrssicherheit gemäß StVZO. Wollen Sie Ihr Mountainbike nachrüsten, ist das mit den oben beschriebenen Maßnahmen ebenfalls möglich. Das benötigte Zubehör wie beispielsweise LED-Scheinwerfer finden Sie in unserem Onlineshop.

Welche weiteren Zubehörteile fallen bei beiden Bikes unterschiedlich aus?

Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestanforderungen erhöht folgendes Zubehör die Sicherheit und den Komfort:

  • ein Kettenschutz, der das Hängenbleiben der Bekleidung in der Kette verhindert,
  • Schmutzfänger in Form von Schutzblechen, die am Vorder- und Hinterrad vor hochspritzendem Wasser oder Matsch bewahren,
  • ein Fahrradständer, mit dem Sie Ihr Rad abstellen können,
  • ein Gepäckträger zur Befestigung von Satteltaschen.

Da Mountainbikes für Geländefahrten gedacht sind und ihr Fokus auf niedrigem Gewicht liegt, sind diese Ausstattungen bewusst nicht vorhanden. Sie zählen aber bei Trekkingrädern zu der Ausrüstung, die mehrtägige Touren ebenso wie alltägliche Erledigungen erleichtert.

Welche Rahmenform ist für mich ideal?

Der Rahmen ist das Gerüst, das alle Bauteile eines Fahrrads zusammenhält. Neben dem Gewicht des Radfahrers nimmt der Rahmen Antriebs- und Bremskräfte sowie Stöße des Untergrunds auf. Seine Form nimmt direkten Einfluss auf Ihren Sitz- und Fahrkomfort und steht – vor allem bei Mountainbikes – in Zusammenhang mit Ihrem Fahrverhalten.

1584694021.8848--imageFile.jpg
  • Mountainbike-Rahmen sind für den Offroad-Einsatz besonders kompakt und stabil ausgeführt. Ihr Oberrohr ist für ein rasches Auf- und Absteigen abgesenkt, sodass der Rahmen optisch wie eine Mischform aus Diamant- und Trapezrahmen wirkt.
  • Diamantrahmen sind klassische Rahmenvarianten mit einem waagerechten Oberrohr, die auch als Herrenrahmen bezeichnet werden. Frauen, die einen sportlichen Fahrstil bevorzugen, schätzen diese Rahmenart ebenso.
  • Trapezrahmen verfügen über ein schräg verlaufendes Oberrohr, das zum Sattel geneigt ist. Sie ermöglichen aufgrund des tieferen Einstiegs ein bequemes Auf- und Absteigen und vereinen als Abwandlung des Diamantrahmens Komfort mit Sportlichkeit.

Welche Rahmengröße benötige ich?

Für die Ermittlung der optimalen Rahmengröße orientieren Sie sich am Fahrradtyp und an Ihrer Schrittlänge. Diese erhalten Sie, indem Sie die Innenlänge Ihrer Beine vom Boden bis zum Schritt messen. Die anschließende Berechnung variiert je nach Fahrradtyp:

  • Rahmengröße Mountainbike: Schrittlänge x 0,226
  • Rahmengröße Trekkingrad: Schrittlänge x 0,66

Wie Sie oben ersehen, erhalten Sie die Rahmengröße, indem Sie Ihre Schrittlänge mit der Kennzahl des jeweiligen Radtyps multiplizieren. Daraus resultiert die ideale Rahmenhöhe in Zoll. Liegt diese zwischen zwei Rahmengrößen, hängt die Entscheidung von Ihrer Fahrweise ab.

  • Bei einem sportlichen Fahrstil wählen Sie die kleinere Rahmenhöhe.
  • Bei dem Fokus auf Trekking und Komfort ist die größere Rahmenhöhe die bessere Wahl.

Was sind die wesentlichen Merkmale von Mountainbikes?

Mountainbikes oder MTB sind für den Fahrspaß offroad, also abseits befestigter Straßen, gebaut. Die wendigen Bikes gliedern sich zudem in Unterkategorien, die sich aufgrund ihrer Bauarten für unterschiedliche Geländearten und Fahrweisen eignen. Zu den gängigsten zählen die Hardtail- und die Fully-Ausführungen. Weitere Varianten stellen unter anderem Enduro- und Downhill-Mountainbikes dar.
Die wichtigsten Kennzeichen von Mountainbikes finden Sie hier im Überblick:

  • Das Gewicht eines MTB bewegt sich durchschnittlich zwischen 11 und 14 Kilogramm und liegt damit deutlich unter dem eines Trekkingrads. Der Rahmen besteht daher bevorzugt aus Leichtmetall wie Aluminium oder Carbon.
  • Die Rahmengeometrie und die Breite des Lenkers sind auf eine dynamische Fahrweise mit einer vorgebeugten Sitzhaltung abgestimmt. Der Rahmen eines Hardtails ist starr, der eines Fullys vollgefedert ausgeführt.
  • Eine Federgabel gleicht dämpfend Unebenheiten des Untergrunds aus und steigert den Fahrkomfort.
  • Eine leistungsfähige Kettenschaltung mit bis zu 30 Gängen erleichtert das Bergauffahren und ermöglicht es, beim Abwärtsfahren rasch zu reagieren.
  • Mit ihren breiten, grobstolligen Reifen sind MTB wahre Geländespezialisten. Sie meistern Schotterpisten, matschige und nasse Untergründe ebenso wie unebenes, steiles Gelände. Im Gegenzug gestaltet sich das Fahrverhalten auf Asphalt eher schwammig. Zudem kostet es mehr Kraft. Die Reifengröße eines MTB liegt zwischen 26 und 29 Zoll.
  • Aufgrund ihres zuverlässigen Bremserhaltens bei Nässe werden in Mountainbikes hochwertige Scheibenbremsen verbaut.

Was eignet sich für mich: Hardtail oder Fully?

Vor allem Einsteiger stehen beim Kauf eines Mountainbikes vor der Frage, ob sie ein Hardtail oder ein Fully wählen sollen. Die folgende Gegenüberstellung bringt Klarheit über die Einsatzbereiche und erleichtert die Entscheidung.
Wann ist ein Hardtail die richtige Wahl?

  • Beim Hardtail handelt es sich um ein klassisches Mountainbike mit einem starren, weil ungefederten Hinterbau. Dieser findet vorne in einer Front-Federgabel Ergänzung.
  • Die Bauweise bedingt ein geringeres Gewicht, bringt Ihnen Vortrieb und schlägt sich in leichtem Gelände durch ein Plus an Geschwindigkeit nieder.
  • Das Hardtail spielt vor allem auf unbefestigten Wald- und Feldwegen seine Stärke aus.

Wann ist ein Fully die optimale Ausführung?

  • Full Suspension oder Fully bezeichnet ein voll gefedertes Mountainbike mit einem gefederten Hinterbau und einer Front-Federgabel.
  • Das gedämpfte Fahrwerk mindert Stöße und verbessert die Traktion und den Grip auf unebenem Untergrund. Es ermöglicht durch besseren Bodenkontakt mehr Kontrolle und trägt in rauem Gelände zu Ihrer Fahrsicherheit bei.
  • Die Anschaffung eines Fullys lohnt sich, wenn Sie anspruchsvolle Trails planen.

Wodurch zeichnen sich Trekkingräder aus?

Trekkingräder repräsentieren die unangefochtenen Allrounder unter den Bikes. Als All Terrain Bikes oder ATB sind sie so ausgelegt, dass sie im urbanen Umfeld eine gute Figur abgeben und auch bei längeren Radtouren für Komfort sorgen. Mit einem Trekkingbike sind Sie im Alltag wie in der Freizeit sowie bei mehrtägigen Fahrten gut ausgestattet unterwegs.

  • Ein Trekkingrad wiegt im Durchschnitt zwischen 16 und 19 Kilogramm, sein Rahmen besteht aus Aluminium oder Stahl.
  • Wie der Name vermuten lässt, ist dieser Radtyp zum Trekking konzipiert. Die Rahmengeometrie, der flache Lenker und der bequeme Sattel ermöglichen bei langen Touren eine komfortable Sitzposition. Bei längeren Strecken und auf unbefestigten Wegen werden Sie die dämpfenden Vorzüge einer Federgabel schätzen.
  • In Trekkingrädern sind meist Kettenschaltungen mit bis zu 30 Gängen verbaut. Nabenschaltungen sind selten und eignen sich eher, wenn Sie vorwiegend Kurz- und Mittelstrecken fahren. Im Gegenzug sind sie erfreulich wartungsarm.
  • Die profilierten Reifen haben einen Durchmesser von 28 Zoll. Sie eignen sich hervorragend für asphaltierte Straßen, Feld- und Forstwege. Da sie vergleichsweise schmaler und weniger stark profiliert sind als die Reifen von Mountainbikes, kommt ein Trekkingrad in unwegsamem Gelände weniger gut zurecht.
  • Hochwertige Trekkingbikes verfügen über Scheibenbremsen, die bei allen Witterungen verlässlich greifen. Sie sind auch bei zügigem Fahren, bei Gefälle und beim Transportieren von Gepäck vorteilhaft.

Welches Zubehör ist für Mountainbikes & Trekkingräder erhältlich?

Bei POCO finden Sie eine sorgfältig erstellte Auswahl an Fahrradzubehör für vielfältige Einsatzzwecke:

  • Unterwegs mit der Familie: Sie planen einen Familienausflug mit dem Fahrrad, doch der Nachwuchs ist für Kinderfahrräder noch zu klein? In diesem Fall bietet sich ein GS-geprüfter Kinder-Transport-Anhänger mit Fahrradanhängerkupplung an, den Sie mittels Schnellmontage an Ihrem Trekkingrad montieren. Er eignet sich für ein bis zwei Kinder bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 34 Kilogramm.
  • Trekking: Selbst bei sparsamem Packen müssen bei mehrtägigen Radtouren einige wichtige Dinge sowie Reservebekleidung mitnehmen. Packtaschen gliedern sich in Varianten für die Montage am Lenker, am Rahmen oder am Gepäckträger und sind in vielfältigen Größen zu haben.
  • Orientierung: Sie wollen Ihr Smartphone bei Ihren Radtouren als GPS-Gerät verwenden? Mit einem Smartphone-Halter ist das unkompliziert möglich.
  • Reparieren: Ist der Reifen platt und Sie haben kein Flickzeug zur Hand, sinkt die Laune schnell in den Keller. Bestellen Sie bei POCO eine Alu-Fußstandpumpe und/oder eine Mini-Luftpumpe für unterwegs und achten Sie darauf, immer ein Fahrrad-Reparaturset zur Hand zu haben. Es ist billig, nimmt kaum Platz ein und spart im Bedarfsfall Ärger.
  • Sicherheit: An erster Stelle steht natürlich der Fahrradhelm als Schutz für den empfindlichen Kopfbereich. Das Fahrrad sollten Sie nach dem Abstellen vor ungewolltem Zugriff schützen. Das gelingt unter anderem mit einem Falt-, einem Ketten- oder einem Zahlen-Spiralschloss.
  • Regen: Für den Fall, dass Sie durch einen Wetterumschwung überrascht werden, sollten Sie einen rundum geschlossenen Fahrrad-Regenumhang mit Kapuze und Griffschlaufen dabeihaben. Praktisch: Auch für Fahrradhelme, -sattel und -körbe gibt es Regenschutz.
  • Reinigen: Die Spuren auf Ihrem Fahrrad erzählen von Ihrem letzten Trekking-Abenteuer? Unser Fahrradreiniger lässt sich leicht anwenden, entfernt Schmutz in wenigen Minuten und bekommt alle Arten von Zweirädern mühelos sauber.
  • Überwintern: Die Radsaison neigt sich dem Ende zu und Sie haben keine Lust, dass Ihr Trekkingbike unter einer Staubschicht verschwindet? Eine faltbare Fahrradgarage schützt vor Verschmutzung und entzieht Ihr Rad neugierigen Blicken.

Welches geländetaugliche Fahrrad ist für mich optimal?

In der folgenden Checkliste haben wir alle wesentlichen Entscheidungskriterien für Sie zusammengefasst.

  • Der Verwendungszweck: Auf welche Art Raderlebnis freuen Sie sich? Wollen Sie bergab durch wildes Gelände brettern und herausfordernde Strecken meistern, werden Sie an einem vollgefederten Mountainbike, einem Fully, Ihre Freude haben. Zieht es Sie in die Natur, doch Sie gehen es moderater an, liegen Sie mit einem Hardtail richtig. Sind ausgedehnte Radtouren auf unterschiedlichen Arten von Untergründen Ihr Ding, ist ein straßentaugliches Trekkingbike das Rad Ihrer Wahl. Dieses überzeugt auch im Alltag als komfortables, nachhaltiges Fortbewegungsmittel.
  • Der Rahmen: Welche Rahmenform spricht Sie an und welche Rahmengröße benötigen Sie? Letztere finden Sie im Handumdrehen heraus, indem Sie Ihre Schrittlänge mit dem Faktor 0,226 für Mountainbikes oder 0,66 für Trekkingräder multiplizieren. Resultiert daraus ein Wert zwischen zwei Rahmengrößen, wählen Sie die kleinere für eine sportliche, die größere für eine komfortable Fahrweise.
  • Das Zubehör: Haben Sie an grundlegende Dinge gedacht, die Sie rund um Ihr neues Fahrrad zu Ihrer Sicherheit, als Diebstahlschutz, bei Regen, zum Reparieren, Transportieren oder Reinigen benötigen?
1584695665.962--imageFile.jpg

Sie haben die Unterschiede, Vorteile und Einsatzbereiche von Mountainbikes & Trekkingrädern sorgfältig miteinander verglichen und anhand unserer Checkliste eine Entscheidung getroffen? Dann schauen Sie am besten im POCO Onlineshop vorbei. Bestellen Sie Ihr Wunschmodell, ordern Sie Zubehör wie einen Fahrradhelm gleich kostengünstig mit und lehnen sich entspannt zurück, während Sie auf die Lieferung warten!

Weiterlesen

Zurück zum Anfang der Seite
POCO verwendet Cookies um Ihnen ein bestmögliches Einkaufserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.