Ausziehtische

32 von 32 Artikel angezeigt

Ausziehtische – die vielseitigen Verwandlungskünstler

Wenn Besuch kommt, wird der Platz am Esstisch ab einer gewissen Anzahl von Gästen schnell knapp. Aber nicht, wenn Sie einen Tisch besitzen, der ausziehbar ist! Mit einem modernen Ausziehtisch rüsten Sie sich für viele Situationen: Er bietet viel Komfort für die Geburtstagsparty, Feiertage und immer, wenn eine größere Runde zusammenkommt. Dabei lässt sich den zeitgenössischen Ausziehtischen die praktische Funktionalität erst auf den zweiten Blick ansehen. Und dank einer Fülle an unterschiedlichen Designs, Materialien und Größen gibt es für jeden Geschmack das passende Modell.

Inhaltsverzeichnis

1) Die Auszugsarten: Wie funktioniert ein Ausziehtisch?
2) Das Design: Welcher ausziehbare Tisch passt zu mir?
3) Die Optik: die Vorteile der verschiedenen Oberflächen
4) Die Maße: Wie groß muss der Ausziehtisch sein?
5) Der notwendige Platzbedarf im Raum
6) Wo kann ich einen Ausziehtisch günstig online kaufen?

Sie suchen einen ausziehbaren Tisch, der den Geldbeutel schont? Die Modelle vom Möbeldiscounter POCO vereinen modernes Design und günstige Preise. Stellt sich nur noch die Frage: Welcher der vielen attraktiven Ausziehtische ist der richtige für Sie? Um Ihnen bei der Auswahl zu helfen, haben wir für Sie nützliche Informationen zum Thema zusammengetragen. Erfahren Sie jetzt mehr über Auszugsarten, Designs, Materialien, und wie Sie die optimale Größe finden.

Die Auszugsarten: Wie funktioniert ein Ausziehtisch?

Ausziehtisch ist nicht gleich Ausziehtisch: Es gibt unterschiedliche Bauarten, die sich in ihrer Funktionsweise unterscheiden. Ähnlich wie bei Klapptischen, besitzt jede Bauart bestimmte Vorteile. Grund genug, diese genauer unter die Lupe zu nehmen.

Kulissenauszug

Diese Konstruktion ist bewährt und robust. Sie ist bei vielen unserer Ausziehtische in klassischer Vierbeinform zu finden. Der Vorteil zeigt sich darin, dass beim Ausziehen zwei der vier Tischbeine an Ort und Stelle stehen bleiben. Somit können Sie das Möbelstück bei Bedarf mit einer Stirnseite an die Wand stellen. Dabei geht zwar eine Sitzgelegenheit verloren, Sie sparen aber in kleinen Essbereichen viel Platz.

Butterfly-Auszug

Der Butterfly-Auszug ähnelt dem Kulissenauszug. Mit einem Unterschied: Hier befinden sich die Einlegeplatten nicht lose im Inneren des Ausziehtisches. Mittels einer Klappmechanik sind sie mit diesem fest verbunden. Sobald das Möbelstück ausgezogen ist, lassen sich die Platten von der Mitte des Tisches aus herunterklappen – ähnlich den Flügeln eines Schmetterlings. Daher stammt auch der Name, denn Butterfly ist das englische Wort für Schmetterling. Aufgrund der großen Ähnlichkeit zum Kulissenauszug läuft der Butterfly-Auszug auch unter Bezeichnungen wie Kulissenauszug mit Butterfly-Mechanik.

Synchronauszug

Den Synchronauszug finden Sie bei den meisten unserer Ausziehtische mit Mittelsäule. Bei dieser Variante lässt sich die Tischplatte auseinanderziehen, während die Säule fest auf dem Boden ruht. Synchronauszug heißt das Ganze, weil Sie nur eine Hälfte der zweiteiligen Tischplatte herausziehen müssen. Die andere Hälfte gleitet selbstständig und synchron nach außen. Beide sind über eine spezielle Mechanik verbunden. Somit lässt sich das Möbelstück problemlos von einer einzelnen Person vergrößern. Wie beim Kulissenauszug füllt eine Einlegeplatte die entstandene Lücke.
accessibility.skipSection

Schubladenauszug

Der Schubladenauszug stellt die technisch einfachste Auszugsvariante dar. Bei den Schubladen handelt es sich um ausziehbare Stützelemente an den beiden Stirnseiten. Sie dienen als Träger für zwei Ansteckplatten. Die Auszugsvariante erfordert mehr Handgriffe, dafür können Sie das Möbelstück bei Bedarf nur an einer Seite erweitern.
1581951113.7854--imageFile.jpg

Das Design: Welcher ausziehbare Tisch passt zu mir?

Bei Ausziehtischen haben Sie zudem die Wahl unter diversen Design-Varianten. Der wichtigste Unterschied ist die Grundform: Neben normalen Vierbeintischen erfreuen sich Ausführungen mit Säule zunehmender Beliebtheit. Darüber hinaus haben die kleinen und größeren Details einen wesentlichen Einfluss auf die Optik.

Vierbeintische

Vierbeintische sind die Klassiker unter den Tischen und auch bei Tischen, die ausziehbar sind, ausgesprochen beliebt. Das Erscheinungsbild hängt wesentlich von der Form und der Dicke von Tischplatte und Beinen ab.
  • Ausziehtische mit einer dünnen Tischplatte, einer schmalen Zarge und filigranen Beinen besitzen eine leichte, minimalistische Optik. Deshalb sind sie auch eine gute Wahl für kleinere Essbereiche oder die Küche. Sie halten sich dezent im Hintergrund und wirken nicht zu wuchtig. Noch einen Tick leichter und dynamischer erscheinen Modelle, die über angewinkelte Beine im Stil der 50er- und 60er-Jahre verfügen.
  • Lust auf viel Gemütlichkeit und einen Hauch von Loft-Atmosphäre? Dann liegen Sie mit einem Tisch in betont wuchtiger Holzoptik richtig. Breite Holzbeine sorgen für einen markanten Auftritt und machen das Möbelstück zum Blickfang. Das Ergebnis: eine einladende Atmosphäre in etwas größeren Räumen. Aufgrund ihres imposanten Erscheinungsbilds strahlen diese Ausziehtische Solidität und Ruhe aus.

Säulentische

Säulentische wirken sehr modern und verfügen in der Regel über die komfortable Synchronmechanik. Ein weiterer Pluspunkt: An den Ecken sind keine Tischbeine im Weg. Wenn zu einer Feier ein paar Gäste mehr erscheinen, macht sich das positiv bemerkbar. Die Bauweise erlaubt eine relativ freie Gestaltung der Säule.
  • Sie lieben schlichtes Design? Dann wählen Sie einen Ausziehtisch mit einer puristischen, schnörkellosen Mittelsäule. Diese gibt es wahlweise in strenger Quaderform oder in Varianten mit abgerundeten Seiten, die Schwung in das Ganze bringen. Und neben komplett glatt gestalteten Ausführungen sind auch solche mit edlen Details aus Edelstahl verfügbar. Sie unterstreichen die ultramoderne Optik zusätzlich.
  • Ausgefallen gestaltete Mittelsäulen machen die Möbelstücke zu einzigartigen Blickfängern. Die Untergestelle erinnern zum Teil an moderne Skulpturen. Dabei sind die unterschiedlichsten Formen möglich, da normalerweise eine massive Bodenplatte das Gewicht abfängt. Zu den Favoriten in unserem Sortiment gehören beispielsweise Ausziehtische mit „Säulen“ in V- oder in U-Form, die wie schwebend erscheinen.
Übrigens: Säulentische gehören auch deshalb zu den Bestsellern, weil sie sehr leicht zu kombinieren sind. Vor der massiven Mittelsäule kommen die unterschiedlichsten Arten von Stühlen perfekt zur Geltung. Mehr Tipps zur Zusammenstellung von ausziehbaren Tischen mit Stühlen gibt es weiter unten.

Die Optik: die Vorteile der verschiedenen Oberflächen

Abgesehen von der Form hat die Art der Oberfläche einen entscheidenden Einfluss auf die Wirkung eines Tisches.
  • Oberflächen in Hochglanzoptik faszinieren mit ihrer coolen, futuristischen Ausstrahlung. Vor allem in Weiß wirken diese Hochglanztische beinahe wie aus einem Science-Fiction-Film. Sie passen perfekt in besonders modern eingerichtete Wohnungen.
  • Einige Ausziehtische in Hochglanzoptik in unserem Sortiment verfügen über eine Auflageplatte aus Sicherheitsglas. Es ist besonders robust und dauerhaft. Dazu kommt der dezente, reizvolle Kontrast zwischen der Glasoberseite und dem Rest des Möbelstücks.
  • Bei Holzdekoren handelt es sich um täuschend echt aussehende Holznachbildungen aus Kunststoff. Sie verbinden die warme Ausstrahlung des natürlichen Materials mit einer hohen Widerstandsfähigkeit. Absolut im Trend liegen beispielsweise helle und dunkle Eichedekore.
  • Lust auf einen ungewöhnlichen Look? Dann werfen Sie einen Blick auf die Ausziehtische in Betonoptik. Mit ihrem rauen Charme passen sie prima zum angesagten Industrial Style. Die Anregungen zu diesem Einrichtungsstil stammen aus den Fabriketagen früherer Zeiten.

Die Maße: Wie groß muss der Ausziehtisch sein?

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Auswahl des richtigen Ausziehtisches ist die Größe. Hier stellen sich folgende Fragen: Wie viele Personen sitzen jeden Tag an dem Möbelstück und wie viele Gäste möchten Sie maximal bewirten? Zudem muss für den Tisch eine entsprechende Stellfläche samt seitlichem Bewegungsraum vorhanden sein.
accessibility.skipSection

Wie viele Gäste passen an einen Tisch?

Wie viele Personen an einem Tisch, der ausziehbar ist, maximal Platz finden, hängt vom gewünschten Komfort ab. Für optimale Bewegungsfreiheit planen Sie eine Breite pro Gedeck von 60 Zentimetern ein. Als Minimum gelten 50 Zentimeter pro Gedeck, das einer engen Bestuhlung entspricht. Anhand der Gedeckbreite können Sie ausrechnen, für wie viele Personen sich ein Tisch eignet.

Beispiel: Die Gedeckbreite pro Person soll 60 Zentimeter betragen und die Tischfläche misst 180 x 80 Zentimeter. An jeder der beiden Längsseiten finden also drei Personen Platz, an jeder der beiden Stirnseiten eine Person. Insgesamt ergibt das acht Sitzplätze. Damit die Größe sowohl im eingezogenen als auch im ausgezogenen Zustand passt, spielen Sie am besten beide Situationen durch.
1581951522.5285--imageFile.jpg

Der notwendige Platzbedarf im Raum

Zu guter Letzt prüfen Sie den Platzbedarf im Esszimmer sorgfältig. Dabei gehen Sie von den Maßen im ausgezogenen Zustand aus. Darüber hinaus ist zusätzliche Fläche rundum notwendig. An Seiten, an denen Stühle stehen, beträgt der Abstand zu Wänden und anderen Möbeln im Idealfall 80 Zentimeter oder mehr. Es sollte möglich sein, den Stuhl ein Stück herauszurücken oder dahinter vorbeizugehen.
Wird der Platz knapp? Dann lassen Sie an einer oder beiden Stirnseiten die Bestuhlung weg. In diesem Fall reduziert sich der notwendige Mindestabstand zu Wänden und anderen Dingen auf 60 Zentimeter. Noch mehr Fläche lässt sich einsparen, wenn der Ausziehtisch mit einer der Stirnseiten direkt an einer Wand steht. Achten Sie in diesem Fall darauf, welche Auszugsmechanik das Möbelstück besitzt. Bei einer Position an der Wand sollte sich das Möbelstück problemlos zu einer Seite hin ausziehen lassen. Das trifft bei den meisten Kulissentischen zu, nicht aber bei Tischen mit Synchronauszug.
accessibility.skipSection

Welche Stühle passen zu einem ausziehbaren Tisch?

Sie wissen jetzt, wie viele Esszimmerstühle Sie für den Tisch brauchen – aber welche? In erster Linie entscheidet hier der persönliche Geschmack. Es gibt auch einige bewährte Kombinationen, die ausgesprochen gut funktionieren. Nutzen Sie unsere Beispiele als Anregungen:
  • Säulentische harmonieren ausgezeichnet mit Freischwingern. Der Grund? Gegensätze ziehen sich an. In diesem Fall sind das die wuchtige Mittelsäule des Ausziehtisches und die filigranen, schwingenden Stahlrohrgestelle der Stühle. Obendrein bieten Freischwinger einen ausgezeichneten Sitzkomfort. Sie haben Kinder? Schwingstühle sind aufgrund der Bauweise besonders kippsicher.
  • Ebenfalls ein Gewinner-Gespann bilden imposante Ausziehtische aus Holz und leichte Kunstlederstühle mit Sitzschale und Stativfuß. Auch hier liegt der Reiz in den Gegensätzen: Die gerundeten Sitzschalen und angewinkelten Stuhlfüße heben sich auf interessante Weise von den rechten Winkeln des geradlinigen Tisches ab.
  • Lust auf einen wohnlichen Retro-Look? Dann arrangieren Sie einen Ausziehtisch im 50er-Jahre Stil mit angewinkelten Beinen und bequeme, aber schlichte Armlehnstühle. Wichtig ist, dass diese ebenfalls klare Linien aufweisen. Das Ergebnis ist eine Kombination, die Moderne und Nostalgie verbindet.

Wie Tisch und Stühle zusammen aussehen, hängt ebenfalls von den Farben ab. Je ähnlicher die Kolorierung ist, desto stärker verschmilzt alles zu einer Einheit. Denken Sie beispielsweise an hellgraue oder beigefarbene Stühle zu einem weißen Tisch. Solche Verbindungen strahlen Ruhe aus und drängen sich nicht in den Vordergrund.

Je stärker sich die Farben der Stühle und des Ausziehtisches unterscheiden, desto auffälliger wird der Kontrast. Den Extremfall stellen schwarze Stühle zu einem weißen Tisch oder umgekehrt dar. So ein Essplatz zieht alle Blicke auf sich. Deswegen empfiehlt sich ein größerer Abstand zu anderen Möbeln, damit das Gesamtbild nicht zu unruhig wird.
Übrigens: Das passende Zubehör für eine gepflegte Tafel wie Platzsets und Geschirr erhalten Sie ebenfalls bei POCO.
1581951684.7577--imageFile.jpg

Praktisch als Ergänzung: Klappstühle und Stapelstühle

Und wie sieht es mit den zusätzlichen Stühlen aus, die Sie nur brauchen, wenn der Tisch ausgezogen ist? Überlegen Sie, wie viele weitere Stühle Sie benötigen und wo Sie diese aufbewahren möchten. Wenn es eng wird, schaffen Stapelstühle oder Klappstühle Abhilfe. Vor allem Klappstühle sind echte Raumwunder, die sich bei Nichtgebrauch sprichwörtlich dünnmachen.

Wo kann ich einen Ausziehtisch günstig online kaufen?

Bei POCO wartet ein vielfältiges Sortiment an modernen Ausziehtischen auf Sie. Dabei haben Sie die Wahl unter mehreren Auszugsmechaniken vom Kulissen- bis zum Synchronauszug. Ebenso stehen viele aktuelle und trendige Designs zur Verfügung. Ob cooler, ultramoderner Säulentisch in weißer Hochglanzoptik oder markanter Tisch aus Holz – in Sachen Design bleiben keine Wünsche offen. Das klingt kostspielig? Von wegen: Alle Modelle in unserem Angebot bestechen durch ihre ausgesprochen kleinen Preise.
Als großer Möbeldiscounter bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten des Einkaufs. Sie können Ihren neuen Wunschtisch online kaufen und ihn sich direkt nach Hause liefern lassen. Die andere Option besteht darin, ihn im Markt zu reservieren und dann selbst abzuholen.
Sehen Sie sich jetzt in unserem POCO Onlineshop um und entdecken Sie die fantastische Auswahl an zeitgemäßen Ausziehtischen!