• Geprüfter Onlineshop
  • Ratenkauf
  • Kostenloser Rückversand
  • Kauf auf Rechnung

Ausziehtische



{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
{{ group.name }}
weitere  
weniger  
{{ group.name }}

-

+ mehr Filter
- Filter verbergen


{{{text}}}

{{{text}}}
{{{text}}}

 Artikel
{{{text}}}
{{{text}}}
{{{text}}}

Empfehlungen werden geladen...

Ausziehtische – maximale Flexibilität beim Essen

1576503697.9139--imageFile.jpg

Das wesentliche Merkmal von Ausziehtischen steckt bereits im Namen: Das Möbelstück ist ausziehbar und lässt sich mit wenigen Handgriffen vergrößern. Das ist vor allem für Haushalte praktisch, in denen wenige Personen wohnen, aber regelmäßig Besuch zum Essen kommt. So ist der Esstisch in seiner Ausgangsform auf die Anzahl der Haushaltsmitglieder abgestimmt und bietet ausgezogen weitere Sitzgelegenheiten für Gäste. Entdecken Sie direkt unsere günstigen Angebote an Ausziehtischen und freuen Sie sich auf eine Vielfalt an Maßen und Materialien sowie an Formen und Farben.

Die Erweiterung der Tischplatte erfolgt je nach Modell auf unterschiedliche Arten. Zu den beliebtesten Verfahren zählen:

  • der Kulissenauszug,
  • der Butterfly-Auszug,
  • der Synchronauszug und
  • der Schubladenauszug.

Beim Kulissenauszug ziehen Sie den Esstisch an beiden Enden auseinander. Dadurch legen Sie Schienen bzw. Zargen frei, auf die Sie dann zusätzliche Tischplatten legen. Praktischerweise sind die Platten meist unter der Tischplatte selbst verstaut. Nun schieben Sie die Enden wieder ein bisschen zusammen, sodass die Platten einrasten.

1576503782.6818--imageFile.jpg

Um einen Tisch mit Butterfly-Auszug zu erweitern, ziehen Sie die Stirnseite des Tisches nach außen heraus. Damit legen Sie die klappbare Platte frei, die bequemerweise mechanisch befestigt ist. Auf diese Weise können Sie sie einfach herausklappen und den Tisch zum Schluss zusammenschieben.

Der Synchronauszug erfolgt besonders leicht und komfortabel. Wenn Sie an einem Ende der Tischplatte ziehen, gleiten die beiden Tischenden dank einer cleveren Mechanik im Inneren nach außen und legen eine Zusatzplatte im Tisch frei. Diese klappen Sie dann wie beim Butterfly-Auszug aus und schieben den Tisch abschließend wieder zusammen.

Ausziehtische mit Schubladenauszug lassen sich leichter zu zweit bedienen, alleine funktioniert das Ausziehen aber auch. Bei dieser Variante befinden sich an beiden Tischenden Auszüge an zwei Zargen. Auf den Zargen liegt die obere Tischplatte. Beim Vergrößern des Tisches ziehen Sie erst den einen, danach den anderen Auszug heraus. Daraufhin senkt sich die obere Tischplatte ab, die Platte erstreckt sich nun über die Tischbeine heraus. Um den Ausziehtisch wieder in seine Ursprungsform zurückzuverwandeln, heben Sie einfach erneut die große Tischplatte an. Dann schieben Sie die ausgezogenen Platten vorsichtig wieder zurück.

Welche unterschiedlichen Ausziehtische stehen zur Auswahl?

In unserem Onlineshop erwarten Sie mehrere Angebote an günstigen Ausziehtischen. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich neben den Maßen in Material sowie in Form und Farbe voneinander. So ist eine große Vielfalt geboten und Sie entdecken bestimmt den für Sie passenden Ausziehtisch.

Verfügbare Größen

Bei POCO finden Sie in der Artikelbeschreibung stets Angaben zur Ausgangsgröße sowie zu den ausgezogenen Maßen. Diese sind in Klammern hinter der ursprünglichen Breite angegeben. Kleinere Tische beginnen mit einer Ausgangsbreite von 90 cm, die meisten Esstische messen 120, 140 oder 160 cm in der Breite. In der Regel lassen sich die Tische um mindestens 40 cm erweitern, viele kommen ausgezogen auf circa 80 cm mehr in der Breite.

Die Tiefe der Tische ändert sich beim Ausziehen nicht. Sie liegt je nach Modell bei 65 bis 95 cm. In der Höhe kommen unsere Ausziehtische auf 74 bis 79 cm, das entspricht den üblichen Standardmaßen.

Verwendete Materialien

Die Ausziehtische aus Ihrem Möbeldiscounter sind in verschiedenen Materialien erhältlich. Sie haben die Wahl zwischen Esstischen aus Massivholz oder einer Holznachbildung sowie Varianten mit Hochglanzoberfläche und in Betonoptik.

  • Entscheiden Sie sich für einen ausziehbaren Tisch aus Massivholz, zum Beispiel aus rustikaler Wildeiche, Eiche oder Buche. Profitieren Sie von einem natürlichen Look, der sehr gemütlich wirkt.
  • Bei Ausziehtischen aus Holznachbildungen kommen häufig Spanplatten zum Einsatz. Optisch ähneln sie Massivholzmöbeln, sind allerdings pflegeleichter und günstiger.
  • Esstische mit einer Hochglanzoberfläche bestehen für gewöhnlich aus MDF-Platten. Sie sind sehr modern und setzen schicke, edle Akzente in Ihrer Wohnung. Ähnliches gilt für Tische, deren Platte ganz oder teilweise aus Glas oder Keramik besteht.
  • Mit zeitlosen Tischen in Betonoptik, die etwa aus Spanplatten gefertigt sind, sorgen Sie für einen schönen Blickfang im Raum.
1576503976.6193--imageFile.jpg

Vielfältige Designs

1576505654.7067--imageFile.jpg

Unsere Esstische haben ein rechteckiges Format, da sich diese Varianten besonders gut ausziehen bzw. ausklappen lassen. Zudem fügen sie sich in verschiedene Einrichtungsstile und Raumgestaltungen harmonisch ein und können bei Bedarf auch platzsparend an die Wand geschoben werden.

Einige Ausziehtische vom Möbeldiscounter POCO besitzen ganz klassisch vier Beine. Immer mehr sind darüber hinaus Säulentische gefragt. Sie präsentieren sich mit einem mehr oder weniger breiten Fuß in der Mitte. Das sieht zum einen edel aus, zum anderen stößt sich niemand Ihrer Gäste an einem Tischbein. Manchmal weisen unsere Ausziehtische statt einer Säule zwei schmalere Füße in der Mitte auf, die schräg nach außen verlaufen und so ein V bilden. Das schafft eine ansprechende, offene Optik.

Farblich überwiegen im Sortiment neutrale Brauntöne sowie Weiß und Grau. Manche kombinieren auch zwei oder mehr Farbtöne miteinander, zum Beispiel Braun mit Dunkelgrau oder Schwarz mit Weiß. Deshalb lassen sich die Ausziehtische in sämtliche Einrichtungen wunderbar integrieren.

Welcher Ausziehtisch ist der richtige für mich?

Welcher Ausziehtisch von POCO am besten zu Ihnen passt, hängt maßgeblich von zwei Faktoren ab: der Größe und dem Design. Während bei den Maßen vorrangig funktionale Aspekte eine Rolle spielen, entscheidet bei der Optik Ihr persönlicher Geschmack bzw. Einrichtungsstil.

Eine Frage der Maße …

Um die für Ihre Bedürfnisse richtige Größe der Tischplatte zu ermitteln, sollten Sie sich an der Anzahl der Personen orientieren, die regelmäßig am Esstisch Platz nehmen. Als Faustregel gilt dabei: 60 cm Breite und 40 cm Tiefe pro Person sind ideal. Beziehen Sie sich dabei stets auf die Ausgangsvariante des Tisches, also die Maße im zusammengeklappten Zustand. Entsprechend der Faustregel empfiehlt sich für vier Personen beispielsweise ein Tisch mit den Maßen 120 x 80 cm.

Neben der Personenanzahl sollten Sie darüber hinaus die Raumgröße miteinbeziehen. Wichtig ist, dass rund um den Ausziehtisch noch genügend Platz vorhanden ist. Idealerweise beträgt der Abstand hinter den Stühlen jeweils 50 cm oder mehr, 30 cm sind das empfohlene Minimum. Planen Sie hier mit den Maßen des ausgezogenen Tisches, damit es später nicht zu eng im Zimmer wird.

… und des Einrichtungsstils

Je nachdem, welche Atmosphäre Sie in Ihrem Esszimmer verbreiten möchten, kommen unterschiedliche Ausziehtische für Sie infrage.

  • Gemütlich und rustikal wirkt ein ausziehbarer Esstisch aus Massivholz oder Holznachbildung mit schönen Maserungen.
  • Edel und minimalistisch ist ein weißer Hochglanztisch mit einer Säule in V-Form.
  • Stilvoll und modern kommt ein grauer Ausziehtisch in Betonoptik daher.

Zum Ausziehtisch gehören natürlich noch die Esszimmerstühle. Hier haben Sie bei der Auswahl grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Die erste besteht darin, die Stühle in Sachen Farbe und Material auf den Esstisch abzustimmen. So entsteht ein harmonisches Gesamtbild im Esszimmer. Die zweite Option ist es, bewusst mit dem Einsatz verschiedener Materialien und Formen zu spielen. Auf diese Weise erzeugen Sie gezielt Kontraste. Bei einem Holztisch zum Ausziehen gelingt Ihnen das zum Beispiel mit Metallstühlen und Kunstlederbezug. Sehr stimmig wirken Holzstühle in einem ähnlichen Farbton. Zum Hochglanztisch passen Schwingstühle wunderbar, auffällige Akzente setzen Sie mit rustikalen Holzstühlen. Bei Ausziehtischen in Betonoptik empfehlen sich stylishe Armlehnstühle oder weiche Polsterstühle.

Nun stellt sich noch die Frage, wie viele Stühle Sie für Ihren Ausziehtisch benötigen. Wer generell sehr wenig Platz in der Wohnung hat, ist gut beraten, die Anzahl der Stühle mit der Ausgangsform des Tisches abzugleichen. Dann können Sie bei Bedarf den einen oder anderen Klappstuhl aus dem Keller, Ihrer Abstellkammer oder hinter einer (Schrank-)Tür hervorholen und zusätzlich an den Esstisch stellen. Wenn Sie Wert auf ein perfektes Ambiente legen, können Sie die entsprechende Anzahl an Esszimmerstühlen besorgen, die Sie für den ausgezogenen Tisch brauchen.

Wo ist der richtige Platz für den Ausziehtisch?

Ausziehtische sind je nach Wohnungsaufteilung im Esszimmer, in der Küche oder im Wohnzimmer zu finden. Unabhängig davon, in welchem Raum der Tisch bei Ihnen steht, sollten Sie ein paar Tipps für ein gemütliches Beieinandersitzen generell beherzigen. Dazu gehört das Einhalten von Abständen. Mindestens 80 bis 100 cm Zwischenraum zu jeder Seite sind wichtig. So kann sich jeder am Tisch mühelos erheben und hinsetzen, ohne dass der Nachbar dafür aufstehen muss. Planen Sie dabei übrigens nicht nur die Wände, sondern auch Möbel sowie gegebenenfalls geöffnete Türen, Fenster oder Balkon- und Terrassentüren mit ein.

Ein sehr wichtiger Faktor bei der Platzierung Ihres Esstisches ist das Licht. Um sich während der Mahlzeiten und den Gesprächen gegenseitig anschauen zu können, sollte der Ausziehtisch gut ausgeleuchtet sein. Besonders schön ist es, wenn ausreichend Tageslicht durchs Fenster hereinfällt. Zusätzlich dazu ist eine Deckenleuchte über dem Tisch hilfreich. Ist dies aufgrund der vorhandenen Anschlüsse nicht möglich, setzen Sie auf eine Stehlampe, die Sie zum Tisch ausrichten.

Separate Esszimmer bieten für gewöhnlich die meisten Möglichkeiten, den ausziehbaren Esstisch zu platzieren. Hier ist es sinnvoll, den Raum zu nutzen, und den Tisch in der Mitte aufzustellen. An einer Wand ist dann Platz für einen Büffetschrank oder ein Highboard. Wenn Sie möchten, legen Sie unter dem Ausziehtisch einen Teppich aus. Das schafft eine noch wohnlichere und gemütlichere Atmosphäre. Achten Sie dann darauf, dass der Tisch auch im ausgezogenen Zustand vollständig auf dem weichen Bodenbelag steht.

Bilden in Ihrer Wohnung Ess- und Wohnzimmer eine Einheit, ist häufig eine Entscheidung zu treffen: Soll die Sitz- oder die Essecke nah am Fenster stehen? Bei der Antwort geht es einzig und allein um Ihre persönliche Vorliebe bzw. um die Frage, ob Sie lieber viel Tageslicht beim Essen oder beim Fernsehen, Lesen und Co haben. So oder so sollten Sie hier die Abstände einhalten und Wohn- und Essbereich durch einen Raumteiler trennen. Das kann ein Paravent, ein Regal ohne Rückwand oder ein quer ins Zimmer gestelltes Sofa sein. Eine andere Möglichkeit, die Zonen optisch voneinander abzugrenzen, ist die Verwendung von unterschiedlich farbigen Teppichen sowie genügend Freiraum zwischen den Bereichen.

In der Küche steht oft weniger Stellfläche für den Esstisch zur Verfügung. In diesem Fall können Sie den Tisch an die Wand oder ans Fenster stellen, wenn nur wenige Personen gleichzeitig daran sitzen. Kommt dann die Familie zu Kaffee und Kuchen vorbei, haben Sie immer noch die Möglichkeit, den Esstisch weiter in den Raum hineinzuschieben.

Wo auch immer Ihr neuer Ausziehtisch Platz finden soll: Messen Sie vorher das Zimmer sorgfältig aus und stellen Sie so sicher, dass der Tisch samt Esszimmerstühlen wirklich dorthin passt.

Wie reinige ich meinen Ausziehtisch?

Um den Reinigungsaufwand von vornherein in Grenzen zu halten und die Tischplatte zu schonen, ist es sinnvoll, immer Platzsets oder eine Tischdecke zu verwenden. Dann ist es kein Drama, wenn Sie beim Eingießen etwas Kaffee verschütten oder das Kind mit dem Saft kleckert. Hin und wieder steht die Pflege Ihres Esstisches an. Am besten wischen Sie den Ausziehtisch nach der Nutzung einmal kurz mit einem fusselfreien Baumwolltuch ab und befreien ihn so von Krümeln und Staub. Wie Sie bei der wöchentlichen Reinigung vorgehen, ist abhängig vom jeweiligen Material:

  • Lackierte Ausziehtische aus Holz oder einer Holznachbildung wischen Sie mit einem feuchten Tuch sorgfältig ab und reiben die Oberfläche anschließend trocken.
  • Handelt es sich um geöltes Holz, stauben Sie den Esstisch mit einem Staubtuch oder Staubwedel ab und behandeln Sie ihn zweimal jährlich mit Naturöl nach.
  • Ausziehtische mit Hochglanzoberfläche oder in Betonoptik entstauben Sie, ehe Sie mit einem leicht feuchten Tuch darüberfahren und die Platte anschließend trocken wischen.
  • Weist Ihr Tisch Metallbestandteile auf, reinigen Sie diese mit einem Lappen und klarem Wasser. Glaselemente befreien Sie mit einem feuchten Baumwolltuch von Fingerabdrücken und Ähnlichem.

Ausziehtische bei POCO günstig online kaufen

Stöbern Sie online durch das umfangreiche Sortiment bei POCO und entdecken Sie die günstigen Angebote an Ausziehtischen. Sie finden kleine und große Tische und bekommen Varianten in Holz-, Hochglanz- und Betonoptik. Wählen Sie zwischen mehreren Farben und entscheiden Sie sich für Ihr Lieblingsdesign. Bestellen Sie Ihren Ausziehtisch jetzt mit wenigen Klicks im POCO Onlineshop!

weiterlesen

Zurück zum Anfang der Seite